Vergleichstabelle: Unified Communications als interner Dienst oder als Hosting-Angebot in der Cloud

Immer mehr Unternehmen ersetzen ihre internen Lösungen für Unified Communications (UC) durch Cloud-basierte UC-Dienste.

Seitdem es auch Hosting-Angebote für Unified Communications (UC) gibt, haben Unternehmen damit begonnen, ihre internen Lösungen für UC abzuschaffen und durch Cloud-basierte UC-Dienste zu ersetzen. Bevor auch Sie sich dafür entscheiden, sollten Sie sich jedoch mit den Eigenheiten der beiden unterschiedlichen Formen vertraut machen.

Unterschiede gibt es in Bezug auf viele Faktoren – Kosten der Installation, Wartung, Optionen für Disaster Recovery (DR) und mehr. Jeder davon verdient ein wenig Aufmerksamkeit, bevor Sie sich entweder auf Vor-Ort-UC oder einen Hosting-Dienst in der Cloud festlegen.

In der folgenden Tabelle finden Sie einen Vergleich zwischen den beiden Möglichkeiten. Sie ist gedacht als schneller und einfacher Überblick zur Bewertung der jeweiligen Vor- und Nachteile und soll Sie dabei unterstützen, die richtige Wahl zu treffen.

  Hosting-Unified-Communications Internes Unified Communications
Investitionen Niedrige Investitionen. Keine Hardware-Kosten abgesehen von Telefonen. Je größer das Unternehmen, desto höher die Investitionen. Ausgaben betreffen unter anderem Telefon-Hardware, Regalplatz sowie Strom und Kühlung.
Installationskosten Niedrige Installationskosten, weil (fast) keine Hardware zu installieren ist. Hohe Installationskosten, weil Mitarbeiter oder externe Kräfte Hardware installieren müssen.
Migrationsstrategie IT-Teams können neue UC-Features zur Evaluation parallel zu bestehenden Systemen einführen. Neue UC-Features und -Dienste sind rasch verfügbar, so dass sich neue Funktionalität nach Belieben hinzufügen lässt. Üblicherweise müssen IT-Teams alte Infrastruktur abbauen und ersetzen, was zu Ausfallzeiten und Problemen führen kann. Es kann Monate oder sogar Jahre dauern, interne Lösungen unternehmensweit bereitzustellen.
Erforderliche Infrastruktur Die für die Bereitstellung von UC-Funktionen (Chat, Präsenzdienste und mehr) nötige Hosting-Infrastruktur befindet sich im Rechenzentrum Ihres Service-Providers. Nutzer greifen über Ihre IP-Verbindung darauf zu. Die Kosten für die Backend-Infrastruktur sind in der monatlichen Gebühr enthalten. Je nach Anbieter gibt es hier Unterschiede, doch meist gehören dazu: proprietäre Kontroll-Einheiten für analoge Telefonie-Karten, Server für Voicemail, UC-Funktionen (Chat, Präsenzdienste und mehr) und in manchen Fällen Funktionen für Verwaltung und Administration.
Festnetz-Bereitstellung Cloud-Dienste stellen auch Festnetz-Telefonie zur Verfügung. Also müssen Sie sich um einen Vertrag weniger kümmern – auch die Kosten für diese Konnektivität sind in der Gebühr pro Nutzer enthalten. Für eingehende und ausgehende Anrufe muss die IT-Abteilung analoge Telefonleitungen (in Blöcken zu je 23 Stück) einrichten. Dies kann über eine komplette T1-Leitung geschehen, für die ein Vertrag mit einem Telekommunikations-Anbieter nötig ist.
Lizenzierung Die meisten Provider berechnen eine Lizenzgebühr pro Nutzer. Die Lizenzierung ist feinkörniger und komplexer. Es fallen Betriebskosten in Form von Lizenzen für Software-Aktualisierungen an, damit Support und neue Funktionalität verfügbar bleiben.
Wartung und Updates Um Software-Updates kümmert sich der Cloud-Provider, so dass Kunden stets auf einem aktuellen Stand sind. Die Einführung neuer Features muss abhängig von der Architektur der internen Lösung unter Umständen auf mehreren Systemen einzeln vorgenommen werden. Sie kann Monate oder Jahre dauern.
Gesamtbetriebskosten (TCO) Die TCO-Einsparungen können bei Hosting-UC erheblich sein Die Gesamtkosten sind bei internem UC deutlich höher als bei Hosting-Diensten.
Disaster Recovery (DR) Mit Hosting-UC sind Sie auf Ihre Internet-Verbindung und den Hosting-Dienst angewiesen. Die meisten Provider bieten aber verlässliche Redundanz. Ein Nachteil: Anders als bei internem UC haben Sie keinen direkten Zugriff auf die Systeme. Das Herstellen von Redundanz bei internem UC kann teuer sein. Meist können nur große Organisationen die Kosten für DR-Investitionen tragen. Ein Vorteil: Bei Problemen haben Sie jederzeit Zugang zu Ihrer Ausrüstung.

 

Erfahren Sie mehr über Unified Communications

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close