ComputerWeekly.de-Definitionen

Nach einer Definition suchen
  • #

    10 Gigabit Ethernet (10 GbE)

    Die Kommunikationslösung 10 Gigabit Ethernet erlaubt Transferraten von bis zu 10 Milliarden Bit pro Sekunde. 10 GbE ist ein Full-Duplex-Protokoll.

  • 1000BASE-T

    1000BASE-T steht für Datenübertragungsraten bis 1000 MBit/s via Ethernet. Die auch als Gigabit Ethernet bezeichnete Technologie ist heute auch im Consumer-Bereich verbreitet.

  • 10BASE-T

    10BASE-T ist eine Ethernet-Spezifikation der IEEE. Die 10 steht für 10 Mbps, das BASE für Basis-Signal und das T für Twisted Pair.

  • 3D XPoint

    3D XPoint ist ein nicht-flüchtiger Speicher von Micron Technology und Intel. 3D XPoint soll die Lücke zwischen DRAM- und NAND-Flash-Storage füllen.

  • 3D-NAND-Flash

    3D-NAND ist ein Flash-Speichertyp, bei dem die Speicherzellen übereinander, also dreidimensional, gestapelt werden.

  • 40 Gigabit Ethernet (40 GbE)

    40 Gigabit Ethernet (40 GbE) ist ein IEEE-Standard, um Ethernet-Frames mit einer Geschwindigkeit von bis zu 40 Gigabit pro Sekunde übertragen zu können.

  • 6G

    Die Einführung von 5G hat gerade erst begonnen, da steht mit 6G schon der Nachfolger fest. Lesen Sie, welche Vorteile zu erwarten sind und wann mit dem Rollout zu rechnen ist.

  • 8-Spur-Kassette

    Eine 8-Spur-Kassette ist ein analoges Speichermedium, das für Tonaufnahmen in den 1960er und 1970er genutzt wurde.

  • 802.11ac (Gigabit Wi-Fi)

    Der WLAN-Standard 802.11ac wird auch als Gigabit Wi-Fi bezeichnet. Er gehört zur IEEE-Standardfamilie 802.11 und kann HD-Video simultan streamen.

  • Access Network Query Protocol (AQNP)

    Mit dem Access Network Query Protocol (ANQP) wird definiert, welche Services von einem Access Point (AP) angeboten werden. Es ist die Basis für den IEEE-Standard 802.11u.

  • A

    AAA-Server (Authentifizierung, Autorisierung und Accounting)

    Ein AAA-Server ist für Authentifizierung, Autorisierung und Accounting zuständig. Damit werden die Zugriffe auf Computer-Ressourcen verwaltet.

  • ABAP Workbench

    ABAP Workbench ist die Entwicklungsumgebung für ABAP-Tools. SAP hat die Programmiersprache ABAP für die Entwicklung von ERP-Anwendungen konzipiert.

  • Access Control List (ACL), Zugriffskontrollliste

    Unter anderem Windows und Linux unterstützen Zugriffskontrolllisten (Access Control List / ACL), womit sich Zugriffe feiner einstellen lassen.

  • Access Layer

    Der Access Layer (zu Deutsch: Zugriffsschicht) ist die Ebene, auf der Host-Computer und Endbenutzer die Verbindung mit dem Netzwerk herstellen.

  • Access Point (AP)

    Ein Access Point oder drahtloser Zugriffspunkt ermöglicht Anwendern per WLAN den Zugriff auf mit ihm verbundene Netzwerk-Ressourcen.

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close