ComputerWeekly.de-Definitionen

  • M

    Mechanische Kühlung

    Die mechanische Kühlung nutzt künstliche Kühlmittel und Kompressorsysteme, um Warmluft durch mechanische Kühlprozesse abzukühlen.

  • Media Access Control Layer (MAC-Ebene)

    Die MAC-Ebene (Media Access Control Layer) ist für die physische Verbindung von Computern mit einem Netzwerk verantwortlich.

  • Media Gateway

    Ein Media Gateway kümmert sich um die Konvertierung von Daten und Signalen, damit der Empfänger diese entsprechend weiterverarbeiten kann.

  • Megabyte (Mbyte, MB)

    Ob die Maßeinheit Megabyte (MByte) in dezimaler Notation 1.048.576 oder 1.000.000 Byte geschrieben wird, darüber scheiden sich die Geister.

  • Megabyte pro Sekunde (MBps)

    MBps (Megabyte pro Sekunde) verwendet man, um die Datenübertragung von oder zu einem Storage-Gerät anzugeben. Mbps (Megabit pro Sekunde) ist anders.

  • Memory Ballooning

    Memory Ballooning nennt man eine Technik, bei der der physische Host ungenutzten Arbeitsspeicher von Gast-VMs nutzen kann.

  • Memory Card

    Eine Memory Card ist ein Speichermedium, das unter anderem in Kameras oder Spielekonsolen zum Einsatz kommt und verschiedene Kapazitäten bietet.

  • Memory Paging (Speicherauslagerung)

    Memory Paging ist eine Speicher-Management-Technik, die steuert, wie die Speicherressourcen von Computern oder VM genutzt und verteilt werden.

  • Memory Stick

    Ein Memory Stick ist eine Technologie zur Speicherung digitaler Daten, die über die 10fache Speicherkapazität einer 3,5 Zoll Diskette verfügt.

  • Memory-Scraping Malware

    Zapft eine Malware den Arbeitsspeicher an, um sensible Daten zu stehlen, handelt es sich um Memory-Scraping Malware.

  • Mensch-Maschine-Schnittstelle (HMI, Human Machine Interface)

    Als Mensch-Maschine-Schnittstelle wird üblicherweise die Benutzerschnittstelle bezeichnet, die den entsprechenden Anwender mit der Steuerung für ein industrielles System verbindet.

  • Menschliche Angriffsfläche

    Die menschliche Angriffsfläche ist die Gesamtheit aller ausnutzbaren Sicherheitslücken innerhalb einer Organisation, die durch die Aktivitäten von Mitarbeitern entstehen.

  • Mesh-Netzwerk

    In einem Mesh-Netzwerk kommunizieren die einzelnen Nodes direkt miteinander. Ein Router als verbindendes Element ist dann nicht mehr nötig.

  • Messaging-Sicherheit

    Eine sichere und vertrauliche Kommunikation ist für Unternehmen unabdingbar. Unter anderem um den Schutz von Nachrichten kümmert sich die Messaging-Sicherheit.

  • Metadaten-Security

    Die Sicherheit von Metadaten umfasst Vorgehensweisen und Richtlinien, die vor Sicherheitsrisiken schützen sollen, die durch unbefugten Zugriff auf Metadaten entstehen können.

  • Metamorphe und polymorphe Malware

    Metamorphe und polymorphe Malware sind Viren, die sich konstant selbst ändern und dadurch durch Antivirensoftware nur schwer zu identifizieren sind.v

  • Metro Ethernet

    Metro Ethernet ist kostengünstig, zuverlässig, skalierbar und bietet ausgezeichnetes Bandbreitenmanagement. Es handelt sich dabei um den Einsatz von Carrier Ethernet in MANs.

  • Metropolitan Area Network (MAN)

    Ein MAN ist ein Netzwerk, das eine größere geografische Fläche abdeckt als große LANs. Das versorgte Gebiet ist aber kleiner als der eines WANs.

  • MGCP (Media Gateway Control Protocol)

    MGCP (Media Gateway Control Protocol) ist ein Standardprotokoll für die Kontrolle von Mediakonferenzen. Die spätere Variante heißt Megaco / H.248.

  • MIB (Management Information Base)

    Eine Management Information Base (MIB) ist eine Datenbank, die formale Beschreibungen von Netzwerkobjekten enthält. Sie wird zur Netzwerkverwaltung verwendet.

  • Microservices

    Microservices sind kleine Softwaremodule, die zu komplexen Anwendungen zusammengesetzt werden. Das verbessert die Skalierbarkeit, die Flexibiliät und erleichtert Korrekturen.

  • Microsoft Azure

    Microsoft Azure ist eine Public-Cloud-Plattform von Microsoft. Sie bietet eine Reihe von Cloud-Services, einschließlich Analytics, Storage und Networking.

  • Microsoft Azure ExpressRoute

    Azure ExpressRoute ist ein Microsoft-Service, mit dem sich lokale Rechenzentren über private Datenverbindungen mit Microsoft Azure verbinden lassen.

  • Microsoft Azure Hyper-V Recovery Manager

    Microsoft Azure Hyper-V Recovery Manager automatisiert den Failover von Hyper-V-VMs. Der Nachfolger heißt seit Juli 2014 Azure Site Recovery.

  • Microsoft Azure Key Vault

    Microsoft Azure Key Vault erlaubt es, Schlüssel, Kennwörter und Zertifikate, die von Cloud-Diensten und -Anwendungen verwendet werden, zentral zu verwalten und zu schützen.

  • Microsoft Azure Machine Learning

    Microsoft Azure Machine Learning ist eine Sammlung von Services und Tools, die Entwicklern beim Training und der Bereitstellung von Machine-Learning-Modellen helfen.

  • Microsoft Azure Operational Insights

    Microsoft Azure Operational Insights ist ein Azure-Service, der lokale und Cloud-Instanzen überwachen kann und Log-Daten übersichtlich aufbereitet.

  • Microsoft Azure RemoteApp

    Azure RemoteApp ist die Cloud-Variante von RemoteApp für den Zugriff auf gehostete Applikationen. Azure RemoteApp wurde zum August 2017 abgekündigt.

  • Microsoft Azure Resource Manager (ARM)

    Der Azure Resource Manager dient der Bereitstellung und Verwaltung von Azure-Services und löst langfristig den bisherigen Service Manager ab.

  • Microsoft Azure Security Center

    Mit dem Azure Security Center können Unternehmen an zentraler Stelle die Sicherheit von virtuellen Maschinen und anderen Cloud-Ressourcen in Azure verwalten und überwachen.

  • Microsoft Azure Site Recovery

    Microsoft Azure Site Recovery ist der Nachfolger des Azure Hyper-V Recovery Manager und ermöglicht auch die Cloud als Replikationsziel.

  • Microsoft Certified Solution Developer (MCSD)

    Entwickler und IT-Profis im Microsoft-Umfeld können verschiedene Zertifizierungen erwerben, um Ihr Wissen nachzuweisen. MCSD ist eine davon.

  • Microsoft Click-To-Run

    Click-To-Run beschleunigt die Installation von Office-Komponenten und nutzt dazu eine Mischung aus Anwendungs-Streaming und –Virtualisierung.

  • Microsoft Cloud Platform System (CPS)

    Das Cloud Platform System ist eine konvergente Appliance, die Microsoft-Software in Form des Azure Packs mit Dell-Hardware vereint.

  • Microsoft Cloud Witness

    Ein Microsoft Cloud Witness ist ein Disaster-Recovery-Standort in der Cloud. Fällt ein Node aus, bliebt der Cluster so funktionsfähig.

  • Microsoft Cluster Service (MSCS)

    Microsoft Cluster Service (MSCS) ist ein Dienst, der Hochverfügbarkeit (High Availibility, HA) für Datenbanken, Messaging-, Datei- und Druckdienste bietet.

  • Microsoft Cognitive Services

    Microsoft Cognitive Services bieten KI-Algorithmen auf der Azure-Plattform. Diese richten sich an Firmen, die nicht über Knowhow zur Eigenentwicklung verfügen.

  • Microsoft Connectivity Analyzer (MCA)

    Mit dem Outlook-Werkzeug Microsoft Connectivity Analyzer können Anwender Konnektivitätstests direkt von ihrem Computer durchführen.

  • Microsoft Defender Advanced Threat Protection (ATP)

    Microsoft Defender ATP ist eine Plattform, die Unternehmen dabei unterstützen soll, Angriffe und Bedrohungen auf und für das eigene Netzwerk und die Systeme schneller zu erkennen.

  • Microsoft Delve

    Delve ist ein Cloud-Service, der innerhalb der Microsoft Office 365 Suite angeboten wird. Damit sollen relevante Informationen besser gefunden werden.

  • Microsoft Direct Connectivity Assistant (Microsoft DCA)

    Microsoft Direct Connectivity Assistant (Microsoft DCA) ist ein Tool, mit dem Administratoren die DirectAccess-Verbindungen verbessern können.

  • Microsoft Dynamic Access Control (DAC)

    Dynamic Access Control (DAC) ist ein Data-Governance-Tool in Windows Server 2012, mit dem Admins den Zugriff auf Dateisysteme konfigurieren können.

  • Microsoft Dynamics AX

    Microsoft Dynamics AX ist eine globale ERP-Lösung. Die Software unterstützt typische Geschäftsprozesse wie die Personal- und Finanzverwaltung.

  • Microsoft Dynamics CRM

    Microsoft Dynamics CRM ist eine CRM-Software, die in der Cloud (Dynamics CRM Online), als lokale On-Premise- sowie als Hybrid-Version verfügbar ist.

  • Microsoft Exchange 2013 Sicherheitsnetz (Safety Net)

    Das Microsoft Exchange 2013 Sicherheitsnetz (Safety Net) ist eine neue Funktion in Microsoft Exchange Server 2013, um Datenverlusten vorzubeugen.

  • Microsoft Exchange 2013 Verwalteter Speicher (Managed Store)

    Microsoft Exchange 2013 Managed Store ist eine Funktion von Exchange Server 2013, der eine Datenbank bei Fehlern von anderen Datenbanken isoliert.

  • Microsoft Exchange Best Practices Analyzer (ExBPA)

    Das Tool Exchange Best Practices Analyzer (ExBPA) untersucht Exchange-Server-Umgebungen auf Einhaltung der von Microsoft empfohlenen Best Practices.

  • Microsoft Exchange Control Panel (ECP)

    Die Microsoft Exchange-Systemsteuerung (Control Panel, ECP) dient als Verwaltungs-Schnittstelle für Administratioren, aber auch berechtigte Benutzer.

  • Microsoft Exchange Global Address List (GAL)

    Die Microsoft Exchange Global Address List ist eine Liste aller Endbenutzer und ihrer E-Mail-Adressen innerhalb einer Exchange-Server-Umgebung.

  • Microsoft Exchange Information Store

    Microsoft Exchange Information Store ist eine Storage-Plattform, mit der sich die Informationsarten innerhalb eines Exchange Servers verwalten lassen.

  • Microsoft Exchange Online

    Microsoft Exchange Online ist die gehostete Version von Microsoft Exchange Server, die Unternehmen als eigenständigen Service oder über ein Office-365-Abo erhalten.

  • Microsoft Exchange Online Protection (EOP)

    Der Cloud-Dienst Exchange Online Protection schützt den gesamten E-Mail-Verkehr vor Spam und Malware. EOP unterstützt verschiedene Mail-Lösungen.

  • Microsoft Exchange Schnellzugriff (Fast Access)

    Microsoft Exchange Schnellzugriff (Fast Access) ist ein Feature von Outlook 2013, um die Synchronisation beim Start des Clients zu beschleunigen.

  • Microsoft Exchange Server 2013

    Exchange Server 2013 ist eine E-Mail-Server-Software, die unter anderem zur zentralen Ablage und Verwaltung von E-Mails und Kontakten dient.

  • Microsoft Exchange Server 2016

    Microsoft Exchange Server 2016 enthält erweiterte Funktionen, um E-Mail-Services elastisch über verschiedene Unternehmensbereiche bereitzustellen.

  • Microsoft FIM (Forefront Identity Manager)

    Microsoft FIM (Forefront Identity Manager) ist eine Software für die Verwaltung von Benutzern und ihrer Identitäten.

  • Microsoft Hyper-V

    Hyper-V ist Microsofts Hypervisor für die Windows-Plattform und als kostenloses Einzelprodukt sowie als Server-Rolle in Windows Server verfügbar.

  • Microsoft Hyper-V Integration Services

    Die Microsoft Hyper-V Integration Services dienen der Leistungsverbesserung des Gastbetriebssystems und ähneln damit den VMware Tools.

  • Microsoft Hyper-V Manager

    Der Microsoft Hyper-V Manager ist das zentrale Verwaltungs-Tool für Hyper-V. Die Funktionalität hängt von der jeweils verwendeten Windows-Version ab.

  • Microsoft Hyper-V Quick Migration

    Quick Migration ist der Vorgänger der Live-Migration und seit Windows Server 2008 in Windows-Servern integriert.

  • Microsoft Hyper-V Shielded VM

    Als Shielded VM wird eine virtuelle Hyper-V-Maschine mit zusätzlichen Sicherheitsfunktionen bezeichnet. Shielded VMs gibt es ab Hyper-V 2016.

  • Microsoft Intune

    Microsoft Intune ist ein Cloud-basiertes Tool mit dem Unternehmen regulieren können, wie Mitarbeiter mit mobilen Geräten auf Unternehmensanwendungen, zum Beispiel Emails zugreifen.

  • Microsoft iSCSI Initiator

    Der Microsoft iSCSI Initiator verbindet externen iSCSI-Speicher mit einem Server und ist für Windows Server 2008 R2/2012/2012 R2 verfügbar.

  • Microsoft Management Console (MMC)

    Die Microsoft Management Console fasst Verwaltungs-Tools wie den Gerätemanager unter Windows zusammen. Sie wurde bereits mit Windows 98 vorgestellt und wird seitdem genutzt.

  • Microsoft Nano Server

    Microsoft Nano Server ist ein leichtgewichtiges Betriebssystem basierend auf Microsoft Windows Server und ist durch seine Größe speziell auf die Nutzung in Containern ausgelegt

  • Microsoft Office 365

    Office 365 ist Microsofts Online-Version der bekannten Office-Software. Die Cloud-Lösung erlaubt eine geräteunabhängige Verwendung per Internet.

  • Microsoft Office Graph

    Microsoft Office Graph ist ein Tool innerhalb von Microsoft Office 365, das die Suche in verschiedenen Quellen automatisch vernetzt und erleichtert.

  • Microsoft Office SharePoint Server (MOSS)

    Microsoft Office SharePoint Server (MOSS) ist die Vollversion einer Plattform für die gemeinsame Erstellung, Verwaltung und das Teilen von Dokumenten.

  • Microsoft OneDrive

    Microsoft OneDrive ist ein Cloud-Speicher für Privat- und Geschäftskunden. Der Service erlaubt den Austausch von Dokumenten sowie die gemeinsame Bearbeitung dieser Dateien.

  • Microsoft Operations Management Suite (OMS)

    Die Microsoft Operations Management Suite ist eine neue Management-Plattform von Microsoft, die neben Azure auch AWS und VMware integrieren kann.

  • Microsoft Outlook Anywhere

    Microsoft Outlook Anywhere ist eine Softwarefunktion, über die Nutzer von außerhalb des Unternehmens auf E-Mails und Kalenderdaten zugreifen können.

  • Microsoft Outlook im Web (ehemals Outlook Web App, OWA)

    Outlook im Web, ehemals Outlook Web App und Outlook Web Access (OWA), ist eine von Microsoft entwickelte Technik zum Zugriff auf E-Mail-Postfächer über einen Webbrowser.

  • Microsoft Power Apps

    Microsoft Power Apps ermöglicht das einfache Erstellen und Veröffentlichen von Apps fürs Web und die Mobilbetriebssysteme Android, iOS und Windows.

  • Microsoft Power Automate (ehemals Flow)

    Microsoft Power Automate (ehemals Flow), ist eine Cloud-Software, die es Anwendern ermöglicht, Workflows über mehrere Anwendungen hinweg zu erstellen und zu automatisieren.

  • Microsoft Power BI

    Power BI unterstützt Anwender dabei, im Self Service auf Daten zuzugreifen und diese mit Werkzeugen wie Dashboards oder Reports zu analysieren.

  • Microsoft SharePoint

    Microsoft SharePoint ist ein Collaboration-Tool, das fünf Anwendungsgebiete abdeckt. SharePoint ist als On-Premise- oder Cloud-Software erhältlich.

  • Microsoft SharePoint 2016

    Mit SharePoint 2016 hat Microsoft SharePoint auf ein eher traditionelles Dokumenten-Management-Tool reduziert. Im Mittelpunkt stehen Hybridfunktionen.

  • Microsoft SharePoint Online

    Microsoft SharePoint Online ist eine Sammlung von Cloud-Lösungen, die das Speichern und Teilen digitaler Informationen in Firmen vereinfachen soll.

  • Microsoft SQL Azure

    SQL Azure ist ein Cloud-Datenbankservice von Microsoft, der auf der SQL Server-Datenbanktechnologie und der Microsoft Azure Cloud-Plattform basiert.

  • Microsoft SQL Server

    Microsoft SQL Server ist ein relationales Datenbankmanagementsystem, das eine Vielzahl von Transaktionsverarbeitungs- und Analyseanwendungen unterstützt.

  • Microsoft SQL Server Integration Services (SSIS)

    Microsoft SQL Server Integration Services (SSIS) ist eine Anwendung für die unternehmensweite Integration, Transformation und Migration von Daten.

  • Microsoft SQL Server Management Studio (SSMS)

    Das SQL Server Management Studio (SSMS) ist eine integriertes Management- und Administrations-Tool von Microsoft für eine SQL-Server-Infrastruktur.

  • Microsoft SQL Server Parallel Data Warehouse (SQL Server PDW)

    Microsoft SQL Server Parallel Data Warehouse (SQL Server PDW) ist eine vorkonfigurierte Data-Warehouse-Appliance, die SQL Server Software beinhaltet.

  • Microsoft System Center

    Microsoft System Center ist eine Suite an System-Management-Tools, mit der sich Data Center Automatisieren und Verwalten lassen.

  • Microsoft System Center 2012 R2

    Microsoft System Center 2012 R2 ist eine gebündelte Suite an Microsoft-Tools zur Systemverwaltung und besteht aus insgesamt acht Einzelkomponenten.

  • Microsoft System Center 2012 R2 Data Protection Manager

    Microsoft System Center 2012 R2 Data Protection Manager gehört zur System-Center-Suite und bietet Backup-Möglichkeiten für Windows-Workloads.

  • Microsoft System Center 2012 R2 Operations Manager

    Microsoft System Center 2012 R2 Operations Manager ist Teil der System-Center-Suite und unterstützt die Verwaltung von Enterprise-Umgebungen.

  • Microsoft System Center 2012 R2 Service Manager

    Microsoft System Center 2012 R2 Service Manager ist Teil von Microsofts Systemverwaltungs-Suite System Center und adressiert ITSM-Szenarien.

  • Microsoft System Center 2012 R2 Virtual Machine Manager

    Microsoft System Center 2012 R2 Virtual Machine Manager ist Microsofts System-Center-Lösung zur Verwaltung virtueller Umgebungen und Private Clouds.

  • Microsoft System Center Configuration Manager (SCCM)

    Microsoft System Center Configuration Manager – jetzt Teil von Endpoint Manager – dient der Verwaltung von Bereitstellung von und Sicherheitsfunktionen für Geräte und Anwendungen.

  • Microsoft System Center Global Service Monitor (GSM)

    Der Microsoft System Center Global Service Monitor (GSM) ist ein mit System Center 2012 SP1 eingeführter Cloud-Dienst zum App-Monitoring.

  • Microsoft System Center Orchestrator

    Microsoft System Center Orchestrator ist ein Bestandteil der System Center-Suite, der die Ressourcen-Bereitstellung im Netzwerk automatisieren kann.

  • Microsoft TechNet

    Microsoft TechNet ist ein Webportal mit kostenlosen Online-Schulungen, Support für IT-Professionals, Diskussionsforen, Whitepapers und Blogs.

  • Microsoft UE-V

    Microsoft UE-V ist ein Tools zur Verwaltung von Nutzerprofilen über verschiedene Windows-Geräte hinweg und kommt oft zusammen mit App-V zum Einsatz.

  • Microsoft USMT (User State Migration Tool)

    Das Microsoft User State Migration Tool (USMT) ist ein Kommandozeilen-Utility und unterstützt Administratoren bei der Migration von Benutzerdaten.

  • Microsoft Virtual Academy (MVA)

    Die Microsoft Virtual Academy bietet kostenlose Kurse zu Microsoft-Themen an. Das Angebot umfasst Hunderte Kurse in elf verschiedenen Sprachen.

  • Microsoft Virtual Machine Converter (MVMC)

    Microsoft Virtual Machine Converter (MVMC) ist ein Microsoft-Tool zur VM-Konvertierung, das sowohl P2V- als auch V2V-Migrationen ermöglicht.

  • Microsoft Windows Deployment Services (WDS)

    Die Windows Deployment Services sind eine Serverrolle in Windows Server, mit der sich Windows-Betriebssysteme remote bereitstellen lassen.

  • Microsoft Windows Hello

    Ist ein System entsprechend hardwareseitig ausgestattet, kann die Anmeldung über Windows Hello mit biometrischer Erkennung erfolgen.

  • Microsoft Windows Management Framework (WMF)

    Das Microsoft Windows Management Framework stellt Admins auf älteren Windows-Versionen Verwaltungsfunktionen neuerer Versionen zur Verfügung.

ComputerWeekly.de
Close