Definition

FDM (Frequency-Division Multiplexing)

FDM (Frequency-Division Multiplexing oder deutsch Frequenzmultiplexverfahren) ist ein Schema, bei dem mehrere Signale für die Übertragung über eine einzige Kommunikationsverbindung oder Kanal gebündelt werden. Jedem Signal wird dabei eine unterschiedliche Frequenz (Subkanal) innerhalb des Hauptkanals zugewiesen.

Eine typische analoge Internet-Verbindung mithilfe eines Telefonkabels vom Typ Twisted Pair benötigt ungefähr drei kHz (Kilohertz) an Bandbreite, um exakten und zuverlässigen Datentransfer bereitstellen zu können. Twisted Pair setzt man in Haushalten und kleinen Unternehmen ein. Zwischen großen Unternehmen, Behörden und Gemeinden benötigt man allerdings Kabel, die wesentlich höhere Bandbreiten liefern.

Nehmen wir an, dass es ein Kabel für lange Distanzen gibt, das eine Bandbreitenzuweisung von drei MHz (Megahertz) aufweist. Das sind 3000 kHz und somit könnte man theoretisch 1000 Signale mit je drei kHz auf dem Langstreckenkanal anlegen. Dafür ist eine Komponente verantwortlich, die sich Multiplexer nennt. Sie akzeptiert Eingaben von jedem Endanwender und erzeugt ein Signal für jeden davon auf einer unterschiedlichen Frequenz. Das Resultat ist ein komplexes Signal mit hoher Bandbreite, das Daten von allen Endanwendern enthält. Am anderen Ende des Langstreckenkabels werden die individuellen Signale separiert und dafür ist ein Demultiplexer zuständig. Nun kann man die Daten zum entsprechenden Endanwender routen. Eine Zweiwegekommunikation benötigt einen Multiplexer und Demultiplexer an jedem Ende der Langstreckenkabel mit hoher Bandbreite.

Setzt man FDM in einem Kommunikationsnetzwerk ein, wird jedes Signal immerzu mit maximaler Geschwindigkeit gesendet und empfangen. Das ist der Hauptvorteil von FDM. Muss man sehr viele Signale über ein einziges Langstreckenkabel schicken, ist dazu eine hohe Bandbreite erforderlich. Hier ist sorgfältiges Engineering gefragt, damit die Performance stimmt. Bei einigen Systemen verwendet man ein anderes Schema, das sich Time-Division Multiplexing (TDM) nennt.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im September 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über LAN-Design und Netzwerkbetrieb

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

ComputerWeekly.de

Close