Was Integration Platform as a Service (iPaaS) einen Plattform-Status verleiht

IPaaS verspricht schnelle Erfolge, wenn es darum geht, Services für bestimmte Geschäftsbereiche zu integrieren. Lernen Sie Anwendungsszenarien kennen.

Nach vielen Jahren und großen Wachstumsschmerzen nähert sich Integrated Platform as a Service (iPaaS) dem Ziel, eine echte Integrationsplattform zu werden. Zunehmend verwenden Firmen iPaaS für die Integration spezifischer Cloud-Services in ihren Geschäftsbereichen, zur B2B-Integration, zum API-Management und Mobile Application Management (MAM). Diese vier Anwendungsszenarien gilt es zu betrachten, bevor Organisationen entscheiden können, welche iPaaS-Plattform ihren Anforderungen entspricht.

IPaaS-Angebote bauen auf einer agilen Entwicklungsmethode auf, bei denen es auf eine schnelle Marktreife ankommt. Typischerweise stellt eine iPaaS-Plattform vorgefertigte Konnektoren bereit sowie anwendergeeignete Werkzeuge für die Entwicklung und Konfiguration, wie etwa Drag-and-Drop-Werkzeuge.

Durch die Anwendung dieser Tools können Organisationen Integrationsprojekte ausführen, in denen sie SaaS- oder On-Premise-Clients, Datenquellen, Anwendungen, Dienste, APIs und Prozesse einbeziehen. Benutzer können integrierte Schnittstellen entwickeln, einsetzen, ausführen, verwalten und überwachen, die eine Vielzahl von Endpunkten miteinander verbinden.

Dieser Artikel stellt iPaaS-Anwendungsszenarien für Cloud Service Integration (CSI), B2B-Integration, API-Management und Mobile Application Integration (MAI) vor, die in dem Gartner-Report „Magic Quadrant for Integration Platform as a service (iPaaS)“ als die effektivsten iPaaS-Anwendungsfälle eingeschätzt werden.

Cloud Services Integration (CSI)

CSI ist die Integration von Software as a Service (SaaS) mit anderen Cloud-Services innerhalb der Systeme einer Organisation. Dabei wird CSI typischerweise von speziellen Abteilungen genutzt, die abteilungsspezifische Anwendungen integrieren müssen, die nicht von der Firmen-IT unterstützt werden. In anderen Fällen handelt es sich um Abteilungen, die eine agilere, kostengünstigere Möglichkeit suchen als die typischen großen On-Premise-SOA-Implementierungen.

Unternehmen können einen iPaaS-Provider testen, indem sie eine oder mehrere Abteilungen auswählen, die CSI anwenden, bevor sie den Dienst in größerem Umfang nutzen. Auf diese Weise lernen IT und Entwickler das System des Anbieters und die Art der Verknüpfung von Cloud-Services kennen, bevor sie eine unternehmensweite Einführung angehen.

Cloud Service Integration mit iPaaS erlaubt Entwicklungsteams, Cloud Streams, Integrations-Templates, Maps und Adapter als wiederverwendbare Werkzeuge anzulegen, die später genutzt werden können, um weitere Teile der Organisation zu integrieren.

Ist die Organisation einmal vertraut mit CSI, beginnt die Verschmelzung von klassischen Integrationsplattformen und iPaaS-Services. Dabei können am Anfang Probleme auftauchen, bis sich aus beiden Ansätzen ein hybrides Integrations-Modell entwickelt. Dieser hybride Ansatz kombiniert iPaaS und traditionelle Middleware-Systeme, um bei Bedarf ein breiteres Portfolio von Integrationsanforderungen abzudecken.

B2B Integration

Laut dem Gartner Report „hat sich iPaaS in E-Commerce B2B-Szenarien als erfolgreich erwiesen, in den mindestens einige der Szenarien Cloud-basiert sind.“ Und wie bereits erwähnt, haben sich iPaaS-Plattformen bei der Integration in agilen Ansätzen mit kürzeren Entwicklungszyklen und kleineren, häufigeren Releases bereits bewährt.

Diese Integrationen sind typischerweise Business-orientiert. Das heißt, sobald in der ursprünglichen Anwendung ‘etwas passiert’, wird eine Aktivität der Integrationsplattform angestoßen.

Doch zur B2B-Integration gehört auch die Integration von Systemen, die Ereignis-basiert und in Echtzeit arbeiten. Anders ausgedrückt, um es mit den Worten von Hollis Tibbetts in seinem Blogeintrag „Damn the Gartner iPaaS, Full Speed Ahead on SaaS & Cloud Integration“ auf ebizq.net zu sagen: „Diese Integrationen sind typischerweise Business-orientiert. Das heißt, sobald in der ursprünglichen Anwendung ‘etwas passiert’, wird eine Aktivität der Integrationsplattform angestoßen. Wenn beispielsweise ein Kunde ein Produkt bestellt, wird eine Kreditkartenbuchung an die Zahlungsverwaltung übergeben. Es geht um die Automatisierung eines Geschäftsprozesses über mehrere operative Systeme hinweg.“ IPaaS funktioniert gut in schnell getakteten Geschäftsprozess-Systemen, die weitere Aktionen im Geschäftsprozess anstoßen.

Diese Art Integration beinhaltet typischerweise auch Datenintegrationen, die allgemein Batch-orientiert oder auf regelmäßiger Basis ablaufen. So wie beispielsweise Amazon seine Lagerverwaltungsdatenbank vielleicht stündlich oder alle zehn Minuten aktualisiert. Der Fokus von iPaaS liegt auch auf den Daten. Diese Art Daten könnte zum Beispiel in einem Management-Dashboard auftauchen, das die laufenden Verkäufe und Lagerbestände gegenüberstellt.

API-Management

Die Häufigkeit von API-Updates und das Self-Service- oder On-Demand-Modell, das Kunden sich wünschen, lassen traditionelle Integrations-Systeme ungeeignet erscheinen. Das API-Management wird großen Einfluss auf die weitere Entwicklung der iPaaS-Nutzung haben. Da immer mehr Organisationen APIs entwickeln und an die Schnittstellen von Systemen von Partnern oder anderen Dritten andocken, werden Änderungen an den APIs zu einer Selbstverständlichkeit.

Die Fähigkeit einer Organisation, APIs zu integrieren und zu verwalten, inklusive Absicherung, Kontrolle und Performance, treibt sowohl iPaaS als geschäftskritische Integrationsplattform an als auch den zukünftigen Erfolg der Organisation. Allerdings kommen nicht alle Schnittstellen eines Unternehmens in Web Services zum Einsatz und sind daher auch nicht für Web-Service-APIs zugänglich. Möglicherweise werden einige Funktionen auch künftig nicht per API integriert.

Mobile Application Integration (MAI)

IPaaS Integration funktioniert gut, wenn es darum geht, die aktuellen Anforderungen mobiler Anwendungen abzudecken. Mit dem exponentiellen Wachstum dieses Marktes wird es für die iPaaS-Anbieter zunehmend zur Herausforderung, Verbesserungen der Integration von Mobile Middleware bereitzustellen. Mobile Integration stellt vergleichbare Herausforderungen an die Backend-Systeme inklusive Sicherheit, Kontrolle und Datenzugang, wie die bereits angesprochenen Szenarien. 

Mobile Backend as a Service (MBaaS) könnte sich in naher Zukunft als Ergänzung zu iPaaS-Angeboten etablieren. Es wird darauf ankommen, die Integrations-Tools zu verbessern, um mobile Backend-System und Datenintegration aufzubauen und ähnliche Toolsets und Middleware zu liefern, um die Entwicklung mobile Anwendungen zu unterstützen.

IPaaS ist der Integrations-Ansatz der Wahl für Unternehmen, die eine schnelle und effektive Umsetzung brauchen. Es ist vielleicht nicht die kompletteste Lösung, die ein Unternehmen benötigt, insbesondere im Hinblick auf Altanwendungen. Doch die Integration von Cloud- und Legacy-Systemen wird in dem Maße einfacher werden, wie die Akzeptanz von iPaaS fortschreitet, der Wettbewerb der Anbieter sich verschärft und weitere Verbesserungen im Bereich iPaaS gelingen.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Erfahren Sie mehr über Softwareentwicklung

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close