F

Kann ich XenClient nutzen, um einen PC in einen Thin Client zu verwandeln?

XenClient stellt Ihnen die Möglichkeit zur Verfügung, PC-Hardware in einen Thin Client zu verwandeln und dort virtuelle Maschinen zu nutzen.

Viele IT-Abteilungen, die virtuelle Desktop-Infrastrukturen einsetzen, betrachten Thin Clients als einfach zu verwaltende Hardware. Wenn Sie allerdings viele Thin Clients bereitstellen wollen, kann das mit ziemlichem Zeit- und Kostenaufwand verbunden sein.

Glücklicherweise gibt es eine kostenlose Möglichkeit, einen PC in einen Thin Client zu verwandeln, die System-Administratoren gerne übersehen: Citrix XenClient Enterprise Engine. Sie ist in den Lizenzen für XenDesktop Enterprise und Platinum enthalten.

Mittels XenClient und seinem Typ-1-Bare-Metal-Hypervisor können Sie existierenden PCs neues Leben einhauchen. Bringen PCs aktivierte Virtualisierungs-Technologie für die CPU mit sich, sind Sie auch schon für XenClient gerüstet. Citrix stellt ein Tool zur Verfügung, mit dem Sie den entsprechenden PC auf Kompatibilität testen können. 

Somit können Sie sicherstellen, dass XenClient auf dem jeweiligen Gerät auch tatsächlich lauffähig ist. Die Benutzeroberfläche von XenClient, der Launcher, beinhaltet ein Dock, indem Sie Google Chrome, einen Remote-Desktop-Client und einen eingebauten Citrix Receiver finden. Für funktionstüchtige Thin Clients ist das oftmals alles, was Anwender brauchen.

Sie können den in XenClient enthaltenen Synchronizer benutzen, um dem Client eine virtuelle Maschine mit Windows bereit zu stellen. Ist ein lokales Windows installiert, bekommt der Anwender eine virtuelle Maschine (VM) nach seinen Anforderungen:

Sie können die XenClient-Oberfläche auch komplett verstecken. Somit sieht der Anwender lediglich den Bildschirm der Windows-VM und die Nutzererfahrung ist optimal. 

Synchronizer ist zudem der zentrale Management-Punkt, um die PCs mit XenClient zu aktualisieren. Das gilt auch für die entsprechende Host-VM (Host virtuelle Maschine). Für diesen Anwendungsfall liefert auch wiederverwendete PC-Hardware absolut angemessene Performance. Ein paar Kompromisse müssen Sie natürlich eingehen, aber das müssen Sie beim Thema Thin Clients immer.

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Facebook, Twitter und Google+!

Artikel wurde zuletzt im September 2014 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Server- und Desktop-Virtualisierung

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close