Irochka - Fotolia

F

Alternativen zum fehlenden App Controller in System Center 2016

System Center 2016 wird keinen App Controller mehr enthalten. Welche Konsequenzen hat dies und welche Alternativen gibt es für das Tool?

Mit System Center 2016 müssen sich IT-Administratoren von einigen ihrer liebgewonnenen Funktionen verabschieden. Das Update auf Version 2016 bringt zwar einige Verbesserungen und Vereinfachungen bei der Verwaltung von Rechenzentren mit sich, aber zum Beispiel System Center App Controller oder System Center Server App-V via Virtual Machine Manager (VMM) finden sich leider nicht mehr unter den angebotenen Möglichkeiten der System-Center-Suite.

Erst hatte Microsoft die P2V-Migration (Physical to Virtual) aus System Center Virtual Machine Manager 2012 R2 entfernt, jetzt folgt ohne weitere Erklärung oder nachvollziehbare Motivation auch App Controller für System Center 2016. Die Frage nach dem Warum dieser doch recht schwerwiegenden Entscheidung dürfte vorerst also unbeantwortet bleiben. System Center App Controller ist seit Jahren Bestandteil der System Center Suite und gilt als benutzerfreundliche Komponente, die Verwaltung und Administration virtueller Workloads in Private- und Public-Cloud-Umgebungen ermöglicht. Damit ist App Controller für viele Admins das Werkzeug der Wahl, wenn per Self-Service-IT virtuelle Maschinen bereitgestellt werden sollen.

Obwohl Microsoft keine konkrete Erklärung dafür abgibt, aus welchem Grund der App Controller aus der System Center 2016 Suite entfernt wird, liegt der Schluß nahe, dass Microsoft ein großes Interesse daran hat, Kunden an das Windows Azure Pack (WAP) für Windows Server heranzuführen. Dies wiederum ermöglicht die umfassende Auslieferung von PaaS- (Platform as a Service), SaaS- (Software as a Service) und IaaS-Diensten (Infrastructure as a Service). System Center App Controller dagegen ist lediglich in der Lage, IaaS-Ressourcen bereitzustellen.

Microsoft hat zudem auch die Möglichkeit eliminiert, für die Verteilung von App-V-Paketen über SCVMM neue Dienstvorlagen zu erstellen. Allerdings wird es voraussichtlich möglich sein, bestehenden Dienstvorlagen mit Server-App-V-Paketen einzusetzen und Anwendungen über System Center Virtual Machine Manager zu verwalten, wenn die System-Center-Umgebung auf SCVMM 2016 aktualisiert wird. Upgrades für die App-V-Anwendungen können so allerdings nicht verarbeitet werden.

Kurz gesagt – und unter Berücksichtigung dessen, dass kaum ein Unternehmen Dienstvorlagen einsetzt, um App-V-Pakete über VMM zu verteilen – könnte die Entfernung des App Controller aus Microsofts System Center 2016 für mittelständische Unternehmen einen großen finanziellen Mehraufwand bedeuten, wenn diese App Controller einstellen und stattdessen das Windows Azure Pack bereitstellen müssen, nur um über entsprechende IaaS-Kapazitäten zu verfügen. Das Windows Azure Pack ist ein enorm komplexes Produkt und bereits die Installation kann viel Zeit in Anspruch nehmen. Anschließend sind auch für die Verwaltung der Azure-Pack-Umgebung wesentlich umfangreichere IT-Ressourcen notwendig.

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im September 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Data-Center-Betrieb

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close