BARC-Studie Balanced Scorecard Werkzeuge: Prodacapo Balanced Scorecard

Als Update zur älteren BARC Studie Balanced Scorecard Werkzeuge haben wir einen aktuellen Einblick in das Produkt Prodacapo Balanced Scorecard genommen.

Als Update zur älteren BARC Studie Balanced Scorecard Werkzeuge haben wir kürzlich einen aktuellen Einblick in das Produkt Prodacapo Balanced Scorecard genommen, das international zu den führenden gehört aber im deutschsprachigen Raum noch weniger bekannt ist.

Der schwedische Softwareanbieter Prodacapo wurde 1994 gegründet. Prodacapo bietet eine integrierte Software Suite mit Modulen für Activity-Based Costing/Management, Balanced Scorecard, Process Management und Business Planning, welche von mehr als 500 Kunden in über 50 Ländern eingesetzt wird. Der Vertrieb, vor allem international, ist überwiegend über Partner organisiert. Partner in Deutschland ist das Lösungshaus Synergetics aus Düsseldorf. Aktuell gibt es vier aktive Kunden des Werkzeugs in Deutschland, darunter ThyssenKrupp Elevators (500 Anwender, 800 Scorecards und ca. 200.000 Kennzahlen) sowie Sixt (500 Anwender, 1000 täglich aktualisierte Scorecards).

Prodacapo Balanced Scorecard unterstützt Unternehmen bei der Realisierung einer unternehmensweiten Balanced Scorecard Strategie. Neben einem Microsoft Windows-Client bietet die Software einen browserunabhängigen Web-Client, welcher auf den Microsoft Internet Information Services basiert. Windows- und Web-Client differenzieren sich vor allem über den Funktionsumfang und den Einsatzzweck. Während der Windows-Client vor allem für den Aufbau des Modells und Änderungen der Strukturen genutzt wird, wird der Web-Client vorrangig zur Datenaktualisierung und für Analysen eingesetzt. Beide Clients bieten verschiedene interaktive Möglichkeiten zur Kennzahlen-Visualisierung in Form von Dashboards, Strategy Maps und Cockpits. Es besteht dabei keine Restriktion in der Anzahl der Scorecards, Kennzahlen und Ebenen. 

Dashboards zeigen über eine Baum-Darstellung eine Gesamtübersicht aller Kennzahlen und -zusammanhänge. Über Drill Downs können Detailinformationen zu einzelnen Kennzahlen und deren Entwicklung dargestellt werden. Strategy Maps und Cockpits bieten Visualisierungen der Hierarchie der Ziele sowie Diagrammansichten für Kennzahlen. Für die weitere Auswertung sowie die Verteilung von Kennzahlendaten werden Exportfunktionen in Excel oder als PDF geboten. Während Benutzer im Web-Client, mit der entsprechenden Schreibberechtigung, Kennzahlendaten direkt in Scorecards eingeben können, bietet nur der Windows-Client ergänzend Möglichkeiten zur Definition von Scorecards und Kennzahlen sowie eine benutzerindividuelle Favoriten-Liste für Kennzahlen. Prodacapo Balanced Scorecard verfügt über eine Metadaten-Unterstützung mit Templates und Bibliotheken für Kennzahlen, Formeln und Scorecards. Die Metadatenpflege ist nur über den Windows-Client möglich. Vordefinierte Berichte (zum Beispiel Jahresbericht) runden das Funktionsspektrum des Balanced Scorecard Werkzeugs ab.

Die Datenintegration in Prodacapo Balanced Scorecard kann über verschiedene Wege erfolgen. Einerseits können Daten manuell eingegeben, andererseits über das eigene ETL-Werkzeug, auf welchem auch die anderen Module der Suite aufsetzen, integriert werden. Überdies ist ein Datenimport aus Excel über Copy&Paste sowie eine Datenbereitstellung aus den weiteren Modulen der Suite möglich. Die Datenspeicherung erfolgt relational entweder im SQL Server von Microsoft oder einer Oracle Datenbank.

Die Lizenzierung der Prodacapo Software Suite erfolgt über Named User. Zusätzlich ist eine Servergebühr zu entrichten. Eine Lizenz zur zeitlich unbegrenzten Nutzung mit einem Startpaket für 10 Scorecards kostet 18.000 Euro. Ergänzend existieren günstigere Updater- und Viewer-Lizenzen. Für optionale Wartung und Support werden jährlich 20% der Lizenzierungskosten berechnet.

Prodacapo Balanced Scorecard ist letztlich ein fachanwendertaugliches Werkzeug, welches eine gute Skalierbarkeit hinsichtlich Usern, Scorecards und Kennzahlen bietet. Die interaktiven Visualisierungen in Windows- und Full-Client sind intuitiv verständlich und bedienbar.

Über den Autor:

Dr. Carsten Bange ist geschäftsführender Gesellschafter des Business Application Research Centers (BARC). Er ist seit mehr als 15 Jahren für nationale und internationale Unternehmen verschiedenster Branchen und Größen im Rahmen der Strategie- und Architekturberatung, Werkzeugauswahl und Qualitätssicherung in Business-Intelligence- und Datenmanagement-Projekten tätig. Als neutraler Beobachter des Softwaremarktes ist er ein häufiger Redner bei Tagungen und Seminaren sowie Autor zahlreicher Fachpublikationen und Marktstudien.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Erfahren Sie mehr über Business Intelligence

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close