SQL Server Probleme und Engpässe beheben: Die besten Drittanbieter-Tools

Mit SQL Server Tools von Drittanbietern lassen sich Performance-Engpässe schnell erkennen und beheben. Die drei besten stellen wir Ihnen hier vor.

Das Überwachen und Optimieren der Leistung von SQL Servern ist für Datenbank-Administratoren (DBAs), Entwickler und Support-Teams eine ebenso schwierige Aufgabe wie das Identifizieren und Beheben von Leistungsengpässen in SQL Server Datenbanken. 

Bekanntlich wird die SQL Server Performance durch Faktoren wie die Server-Hardware, das Betriebssystem-Setup und die Datenbank-Konfiguration beeinflusst. Für die Überwachung dieser Faktoren und damit seiner eigenen Leistung bietet der SQL Server selbst eine große Anzahl von Tools. Viele SQL Server Datenbank-Administratoren und Entwickler präferieren aber Performance-Überwachungs-Tools von Drittanbietern.

Für die Performance-Monitoring-Tools von Drittanbietern sprechen handfeste Argumente: Sie gelten als flexibler als die Werkzeuge, die zusammen mit dem Produkt ausgeliefert werden, und sie bieten ein zentrales Repository für leistungsbezogene Daten. Darüber hinaus sind sie einfacher zu bedienen und warten mit einem Echtzeit-Einblick in alle SQL Server-Leistungen auf. 

Third-Party-Monitoring-Tools unterstützen zudem dabei, den SQL Server und die Datenbankleistung zu überwachen, mögliche Probleme mit schwellen- und trendbasierten Warnmeldungen aufzudecken sowie anzuzeigen und bei Leistungsproblemen von Anwendungen die Wurzel des Übels herauszufinden.

Drei dieser SQL Server Tools von Drittanbietern stellen wir hier vor. Sie können verwendet werden, um Performance-Engpässe schnell zu erkennen und zu beheben.

Idera SQL Diagnostic Manager

Der SQL Diagnostic Manager ist ein leistungsstarkes Performance-Überwachungs-, Warn- und Diagnose-Tool. Es ist funktional umfassend, mit geringen Auswirkungen auf die Leistung, sehr flexibel anpassbar und funktioniert ohne Agenten. Sie können dem Idera SQL Diagnostic Manager sowohl zur Überwachung physischer als auch virtueller SQL Server verwenden. Über ein zentrales Server Dashboard oder Mobilgerät informiert Sie das Tool proaktiv über Leistungs- oder Verfügbarkeitsproblemen.

Das Server Dashboard sammelt und zeigt Echtzeit-Aktivität an sowie Status- und Leistungsinformationen für Sessions, Abfragen, System-Ressourcen, Datenbanken, Dienste und Protokolle. Das mobile Dashboard ermöglicht Ihnen jederzeit und von überall Zugriff, Überwachung, Diagnose und Lösen von SQL-Server- und Datenbank-Performance-Problemen. Der SQL Diagnostic Manager speichert zudem in einem zentralen Repository Echtzeit- und historische Leistungsdaten, Sessiondetails und Jobdaten ab.

Berichte stellt der Diagnostic Manager bereit unter Bezeichnungen wie CPU to I/O-Activity, Physical Disk Activity, Worst Performing (die schlechtesten Leistungswerte von Anwendungen oder Benutzern), Logins (der Bericht enthält auch erfolglose Logins), Procedure Cache-Hit-Ratio, Block und Deadlocks. Die Software enthält auch Reports, die Sie nutzen können, um die Größenentwicklung von Datenbanken, Festplatten und Tabellen auf Basis der bisherigen Leistung vorherzusagen.

Der SQL Diagnostic Manager verfügt über ein adaptives und automatisiertes Alarmsystem, das mehr als 100 vordefinierte und konfigurierbare Alert-Einstellungen auf Basis von Best Practices der Branche umfasst. Eine noch größere Flexibilität erreichen Sie durch die benutzereigene Definition von Alarmen.

Der SQL Diagnostic Manager kann schnell auf überwachten Produktions-Servern ohne Agenten oder Datenbankobjekte installiert werden. Eine typische Installation und Konfiguration dauert nicht länger als 30 Minuten.

Abbildung 1

Für weitere Informationen besuchen Sie die SQL Diagnostic Manager Produktseite.

SQL Sentry Performance Advisor

Das Echtzeit-Performance-Monitoring und Alerting-Tool SQL Sentry Performance Advisor überwacht den SQL Server über ein Windows-basiertes Performance-Dashboard und gibt bei Problemen Alarm. 

Das Dashboard zeigt die wichtigsten Windows- und SQL Server-Performance-Metriken nebeneinander an oder in einer einzigen Ansicht – wie zum Beispiel CPU, Memory, Paging und I/O. Um Point-in-Time-SQL Server-Aktivitäten anzuzeigen und für einen historischen Analyse-Modus kann es im Echtzeit-Modus verwendet werden. Zwischen den beiden Modi können Sie einfach umschalten. Das Drittanbieter-Tool verfügt außerdem über ein Dashboard, das kompakt gespeicherte Prozeduren, Batchfiles und Transact-SQL-Statements erfasst.

Der SQL Sentry Performance Advisor beinhaltet weiter einen intelligenten Alarmmechanismus, mit dem Sie anpassbare Warnmeldungen speziell für Ihre SQL Server-Umgebung definieren können. Das Tool umfasst AlwaysOn Überwachung und Verwaltung, einen integrierten Plan Explorer für die Analyse von Abfrageplänen, die Überwachung von Sperrungen und Deadlocks, sowie Index und Fragmentierungsberichte. 

Weiter verfügt es über ein sehr leistungsfähiges, service-basiertes Performance-Reporting. Dieses beinhaltet den globalen Server-Status, Wat-Stats Analyse, Festplattenspeicher, die Größe von Datenbanken, Top SQL, High VLFs und verschobene Partitionen.

Abbildung 2

Für weitere Informationen besuchen Sie die SQL Sentry Performance Advisor Produktseite.

Dell Foglight Performance Suite for SQL Server

Die Foglight Performance Suite for SQL Server ist ein komplettes Drittanbieter SQL Server-Tool für die Überwachung von physischen und virtuellen SQL Server-Umgebungen. Es bietet einen SQL-Trace-ähnlichen Detaillierungsgrad ohne den damit verbundenen Aufwand oder negative Auswirkungen auf die SQL-Arbeitslast. 

Es verfügt über ein webbasiertes Dashboard, das Sie verwenden können, um auf einen Blick Echtzeit- und leistungsbezogene, historische SQL Server Aktivitäten zu überwachen. Sie können die Foglight Performance Suite auch nutzen, um Ihren SQL Server aktiv diagnostizieren zu können und Engpässe und mangelhafte Skalierbarkeit, die die  SQL Server-Leistung bedrohen, zu beheben.

Mit dem Dashboard lassen sich schnell kritische Leistungsprobleme für physische und virtuelle SQL Server sowie für SQL Azure-Umgebungen erkennen und reparieren. Die Foglight Performance Suite bietet außerdem integrierte Business Intelligence, ohne dass Sie Daten Cubes bauen oder verwalten müssen. Zudem können Sie mit dem Tool auch Warnungen konfigurieren, um Performance-Probleme schnell zu identifizieren.

 Abbildung 3

Weitere Informationen finden Sie auf der Produktseite für Foglight Performance Analysis for SQL Server.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Facebook, Twitter und Google+!

Erfahren Sie mehr über Datenbanken

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close