Ruslan Grumble - Fotolia

SAP Supply Chain Integrity: Die Chargenrückverfolgung effizienter gestalten

Die Chargenrückverfolgung ist eine zentrale SCM-Komponente für Firmen aus der Prozessindustrie. SAP Supply Chain Integrity bietet die nötigen Tools.

Prozessfertigungsunternehmen sind mit mehreren Herausforderungen im Bestreben nach einem funktionierenden Supply Chain Management (SCM) konfrontiert. Supply Chain Planer (SCP) in pharmazeutischen oder Nahrungsmittelunternehmen stehen zum Beispiel vor der Herausforderung, die Chargenrückverfolgung von Materialien in der Logistik und Lieferkette zu verbessern, während sie sich gleichzeitig auf Kostenminderung und Optimierung des Business Process Managements (BPM) konzentrieren müssen.

Zum Glück kombinieren die SAP Supply Chain Integrity Lösungen in SAP S/4HANA Applikationen, Services und Funktionen zur erweiterten Suche von Materialchargen mit einem Track-and-Trace-Feature, um sicherzustellen, dass ein Unternehmen die Compliance einhält und schnell reagieren kann, wenn es zum Rückruf eines defekten Produkts kommt.

Die Produktsicherheit war noch nie wichtiger und Prozessfertigungsunternehmen müssen hierfür gegenüber den Kunden Rechnung tragen. Zum Beispiel müssen Lebensmittelunternehmen die Sicherheit über die gesamte Lieferkette hinweg gewährleisten – vom Anbau eines Produkts auf einem Bauernhof bis zum Esstisch des Konsumenten.

Der Supply-Chain-Prozess beginnt bei der Überwachung der Rohstoffe, geht über die Produktion eines Produkts, dessen Transport, Lagerung und Verkauf im Einzelhandel, bis zum Endkunden. In ähnlicher Weise müssen Prozessfertiger in der Pharmaindustrie Schritte unternehmen, um gefälschte Produkte zu beseitigen, die Effizienz der Lieferkette zu verbessern und Chargen optimal rückverfolgen zu können.

Zu diesem Zweck sollte man zwei Features von SAP Supply Chain Integrity in S/4HANA genauer betrachten, die Unternehmen aus der Prozessindustrie bei der Chargenrückverfolgung unterstützen:

Global Batch Traceability (Globale Chargenrückverfolgung): Vergleicht man es mit dem traditionellen Chargen-Management in SAP ERP, erstrecken sich die Funktionen der Global Batch Traceability weit über traditionelle Funktionalitäten hinaus. Es ist zum Beispiel in der Lage, umfangreiche chargenbezogene Informationen nicht nur im ERP-System aufzuzeichnen und zu verwalten, sondern auch in anderen Systemen.

Über das Batch Information Cockpit lässt sich der gesamte Prozess von oben nach unten – zum Beispiel vom fertigen Produkt bis zum Rohstoff – oder von unten nach oben verfolgen – zum Beispiel der verbrauchte Rohstoff in einem fertigen Produkt. Die Chargenrückverfolgung ist nicht mehr auf eine Baumansicht beschränkt, sondern bietet eine deutlich verbesserte grafische Ansicht. Es berücksichtigt außerdem nicht nur Nicht-SAP-Objekte wie Lieferpaletten, sondern ermöglicht weitergehende Analysen mehrerer verfolgter Objekte.

Mehr zum Thema SAP S/4HANA:

SAP S/4HANA Enterprise Management Supply Chain für die Produktionsplanung nutzen.

Sourcing and Procurement innerhalb von SAP S/4HANA Enterprise Management.

Neue Service Packages für SAP S/4HANA stehen zur Verfügung.

S/4HANA Asset Management: Das bietet SAP für Predictive Maintenance.

Die Bestandsführung innerhalb von SAP S/4HANA Enterprise Management.

SAP Advanced Track and Trace: Innerhalb der erweiterten Track-and-Trace-Funktion wird jedes Produkt mit einer eindeutigen und unabhängigen Seriennummer gekennzeichnet. Daran anschließend wird eine zugehörige Verpackung aggregiert. Die aggregierte Information wird dann in der Datenbank gespeichert, so dass ein Supply-Chain-Planer unmittelbar ein individuelles Produkt identifizieren kann.

Ein Beispiel: Ein Massenprodukt wie Kaffee wird in eine Dose verpackt. Diese wird anschließend in einen Karton mit anderen Dosen verpackt. Schließlich werden alle Kartons zusammen auf einer Palette verstaut. Die Paletten werden transportiert und an einen Großhändler geliefert. All diese Verpackungs- und Logistikaktivitäten führen zu einem enormen Datenberg, der nicht nur überwacht, sondern auch logisch für das Tracking und Tracing aggregiert werden muss.

SAP Supply Chain Integrity integriert ebenfalls SAP Quality Issue Management, um Kundenbeschwerden über defekte Produkte zu berücksichtigen, die das Unternehmen damit überwachen und beheben kann.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Erfahren Sie mehr über Enterprise Resource Planning (ERP)

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close