ag visuell - Fotolia

NFV: Welchen Status hat Network Functions Virtualization heute?

Der Netzwerkexperte Lee Doyle erklärt den Stand des NFV-Einsatzes im Jahr 2015 und wann mit der allgemeinen Verbreitung zu rechnen ist.

Network Functions Virtualization (NFV) ist einer der Buzzword-Begriffe im Netzwerkbereich. Doch wie sieht es mit der Verbreitung von NFV aus?

NFV hat im Jahr 2015 bedeutende Fortschritte gemacht von Labortests über Pilotprojekte bis hin zu frühen Implementierungen. Die Technologie ist bewährt, einsatzfähig im großen Maßstab und zuverlässig für eine Vielzahl von Anwendungen. Dazu gehören Evolved Packet Core (EPC), Customer Premises Equipment (CPE), Analytik, Deep Packet Inspection (DPI), Sicherheit, IMS, Policy, Videoserver und Edge-Routing.

NFV ist eine Initiative, die von großen Service-Providern vorangetrieben wird, um den Einsatz von Virtualisierung und kommerziellen Servern zu erhöhen. NFV kombiniert diese Technologien mit offener Software, um den Bau und Betrieb von Netzwerken grundlegend zu ändern.

Führende Service-Provider stellen NFV bereit

Viele der großen Dienstleister, darunter AT&T, Centurylink, China Mobile, NTT, Telecom Italia und Telefonica, haben den NFV-Einsatz für diskrete Punktanwendungen in ihren Netzwerken erprobt. Eine Reihe von Anbietern ist im Prozess von Laborversuchen, Auswertungen und Machbarkeitsstudien. Da alle führenden Service-Provider große operationelle Netze betreiben, die Millionen an monatlichen Einnahmen erwirtschaften, konzentriert sich der anfängliche NFV-Einsatz in der Regel auf die grüne Wiese, also Anwendungen für neue Dienste oder solche, die nicht direkt bei der Übertragung von Live-Daten (Voice/Video) zu tun haben. Einige Anwendungsbeispiele sind: virtuelles CPE, virtuelles EPC für Maschine-zu-Maschine, Netzwerkanalyse, DPI und Service-Assurance.

NFV, wie auch andere komplexe Technologien, wird einige Zeit benötigen, um zu reifen und weit verbreiteten Einsatz zu erreichen. NFV hat starke Unterstützung von führenden Service-Providern und beweist seinen Wert in wesentlichen Anwendungsfällen. Bei der Telekom-Infrastruktur werden wir eine allmähliche NFV-Transformation sehen. Die Provider werden die Technologie schrittweise implementieren, um die Herausforderungen der Migration zu minimieren und Betriebssicherheit zu garantieren.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

 

Erfahren Sie mehr über Software-defined Networking

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close