creative soul - Fotolia

Warum Unternehmen SAP-Softwareschulungen gerne übersehen

SAP-Softwaretrainings sollten Priorität haben. Warum Unternehmen das gerne übersehen und welchen Wert diese Trainings haben, erfahren Sie hier.

Nur wenige Unternehmen bieten kontinuierliche, nachhaltige SAP-Softwareschulungen an – auch wenn viele erkannt haben, wie wichtig diese sind. Umfassende SAP-Softwaretrainings sind entscheidend für eine erfolgreiche Softwareimplementierung und den Einsatz der Anwendung. Business-Anwender, die keine umfassende Softwareschulung erhalten, machen fehlerhafte oder unvollständige Einträge, was wiederholte Dateneingaben erfordern oder zu unnötigen Datenkorrekturen führen kann.

Allzu oft stammen die Probleme daher, dass wichtige Komponenten in SAP-Softwareschulungen kaum oder zu kurz behandelt werden, so dass die Business-Anwender ahnungslos zurückbleiben. Hier sind einige Tipps, worauf Unternehmen bei SAP-Softwaretrainings achten sollten und welche Fehler häufig auftauchen:

Mangelnde Trainingsplanung: Unternehmen müssen den spezifischen SAP-Schulungsbedarf für Business-Anwender genau bestimmen. Das hilft den Firmen, gezielte Trainings zu planen, von denen die Anwender am meisten profitieren. Auffrischungskurse helfen ebenfalls dabei, SAP-Kenntnisse zu schärfen und zu vertiefen.

Unzureichendes Trainingsbudget: Unternehmen müssen ein ausreichendes Budget für SAP-Schulungen zur Verfügung stellen. Sie können hierfür spezielle SAP-Schulungszentren einplanen, die häufig kostengünstiger als Einzeltrainings sind und einen großen Pool an SAP-Experten für Schulungen zur Verfügung haben. Firmen können außerdem Möglichkeiten implementieren, um SAP-Trainingsressourcen für einen tieferen Wissenserwerb zu nutzen.

Generische SAP-Schulungen anbieten: Obwohl es mehr Zeit, Investitionen und Kosten erfordert – die Bereitstellung von In-house-Trainingsmaterial, das die spezifischen Rollen und Business-Funktionen der Anwender abdeckt, ist den Aufwand und die Kosten wert.

Fernschulungen als Alternative: SAP-Schulungen in Schulungszentren mit speziellen Kursleitern sind teuer und führen dazu, dass die Anwender viel Zeit außerhalb der Arbeit verbringen. Glücklicherweise gibt es virtuelle Online- und Fernschulungen. Diese Trainings sind nicht nur preiswerter als konventionelle Schulungen und lassen sich indidviduell anpassen, sondern ermöglichen es Anwendern auch, das gleiche Training mehrfach zu wiederholen.

Mehr zum Thema SAP:

Experton und West Trax: SAP HANA Dienstleister Vendor Benchmark 2016 vorgestellt.

Vorsicht Kostenfalle: SAP-Apps können indirekte Kosten verursachen.

SAP TechEd 2015: Neue Fiori-Services und SAP-S/4HANA-Update.

SAP HANA und S/4HANA: Alle wichtigen Features im Essential Guide.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im November 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Business-Software

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close