Symantec/Veritas Technologies: Backup Exec 15 ist verfügbar

Das Backup-Tool Backup Exec 15 von Symantec/Veritas unterstützt Vmware vSphere 6, Cloud-Integration und verspricht simplere Lizenzierung.

Software-Anbieter Syantec/Veritas Technologies bringt mit Backup Exec 15 die aktuelle Version seiner Datensicherungslösung auf den Markt. Dabei legte der Hersteller seinen Fokus auf engere Integration mit virtuellen Welten und Cloud-Plattformen, aber auch auf leichtere Bedienung und Lizenzierung. Vor allem hybride Cloud-Modelle will der Anbieter damit adressieren. Die Lizenzierungsmodelle sollen laut eigenen Angaben mittels Backup Exec Capacity Edition Light nun weitaus simpler durchzuführen sein.

Erweiterte Unterstützung für VMware

Backup Exec hat in der 15ten Generation den Support für VMware erweitert und bietet jetzt optimierte Integration mit vSphere 6. Dafür stehen Sicherheitszertifikate für ESXi 6.0, vCenter 6.0, Virtual SAN 6, Virtual Volumes und vSphere 6 sowie VMware EVO:RAIL zur Verfügung.

Einfache Upgrades und Migrationen

Der Hersteller verspricht darüber hinaus ein schnelles Upgrade und eine ebensolche Migration auf die neue Version. Dafür behält die Software bei einem Upgrade von Backup Exec 2010 R3 SP3 und neueren Versionen einzelne Backup-Richtlinien für mehrere Server und ihre Konfigurationseinstellungen bei. Darüber hinaus lässt sich die Backup Exec Capacity Edition migrieren. Zudem erlaubt Symantec/Veritas den Eintausch von vorhandenen Backup Exec-, Backup Exec V-Ray- oder Backup Exec Small Business Edition-Lizenzen, was die Lizenzkosten verringern soll.

Amazon Cloud Storage und optimierte Leistung

Mittels der Integration mit AWS Storage Gateway VTL kann der Anwender vorhandene und neue Backup-Aufträge in Cloud-Speicher migrieren. Hier bezahlt der Anwender nach einem Pay-as-You-Go-Modell.

Zusätzlich dazu unterstützt Backup Exec 15 granulare Wiederherstellungen für virtuelle Maschinen mit GPT-Festplatten und VMs mit Volumes, die größer als zwei TByte sind. vSphere SATA-Datenträger werden im HotAdd-Transportmodus unterstützt und dieser nutzt leistungsfähigen Speicher, um die nötige Performance und Skalierbarkeit zu gewährleisten.

Symantec/Veritas Technologies rundet sein Backup-Leistungsportfolio mehr und mehr ab. Anwender können mit einem Backup-Tool virtuelle und physische Umgebungen auf Festplatte, Band oder in der Cloud sichern. Dabei werden die Hypervisoren von Microsoft und VMware unterstützt, was letztlich dem Unternehmen eine breite Kundenbasis beschert. Snapshots virtueller Maschinen, individuelle Wiederherstellungsoptionen sowie Bare Metal Restore und physisch-virtuelle (P2V) und virtuell-physische (V2P) Recoverys sind nur einige Merkmale, die der Anwender auch von Backup Exec 15 erwarten kann.

 

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Erfahren Sie mehr über Backup-Lösungen und Tools

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close