Conwert Immobilien Invest verwendet in Zukunft SAP HANA Enterprise Cloud

Die Conwert Immobiliengruppe konsolidiert ihre 350 Gesellschaften künftig in der SAP HANA Enterprise Cloud und wertet damit ihre Geschäftsdaten aus.

Der Immobilienkonzern Conwert Immobilien Invest betreibt seine SAP-Systemlandschaft, die aus einem SAP-ERP-System und der Anwendung SAP Business Warehouse besteht, ab sofort auf der In-Memory-Plattform SAP HANA in der SAP-Cloud. Das teilten beide Unternehmen in einer offiziellen Pressemitteilung mit.

Demnach soll das österreichische Immobilienunternehmen jetzt in der Lage sein, die Finanz-, Reporting- und Konsolidierungsprozesse für seine rund 350 Gesellschaften nahezu in Echtzeit auszuführen. Conwert habe durch den Betrieb der SAP-Landschaft in einer SAP HANA Enterprise Cloud auch seine IT-Infrastruktur harmonisieren und die Geschäftsprozesse vereinfachen können. Das Unternehmen entwickelt und verkauft Immobilien, betreibt Immobilien-Portfoliomanagement und erbringt Dienstleistungen von der Verwaltung bis zum Vertrieb von Immobilien.

„Um uns voll auf unser Kerngeschäft konzentrieren zu können, suchten wir nach einer kostengünstigen und flexiblen Lösung, die unsere Geschäftsprozesse vereinfacht und gleichzeitig Hardwarekosten, Supportkosten und Betriebskosten minimiert“, so Hannes Gutmeier, Leiter der Konzern-IT der Conwert Immobilien Gruppe. „Die SAP HANA Enterprise Cloud ermöglicht es uns, die Komplexität unserer IT-Landschaft zu reduzieren und bietet uns Flexibilität bei der Skalierung, ohne dass wir eine eigene Umgebung aufbauen müssen.“

Wie SAP mitteilt, will der Immobilienkonzern 2015 außerdem die SAP-Branchenlösung Flexibles Immobilienmanagement (RE-FX) einführen, die sich in das bestehende SAP-System integrieren lässt und ebenfalls in der SAP-HANA-Cloud betrieben werden soll.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Facebook, Twitter und Google+!

Erfahren Sie mehr über Business-Software

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close