Fujitsu Eternus CS800: Fünfte Generation des Storage-Arrays

Fujitsu bietet die neue Generation der plattenbasierten Backup-Appliance Eternus CS800 mit neuen Features an, darunter Deduplizierung und Replikation.

Fujitsu versieht die fünfte Generation des Storage-Arrays Eternus CS800 mit dem Zusatz „Data Protection Appliance“. Den Kunden wird eine Backup-Komplettlösung für die Datenspeicherung auf Festplatten (Backup to Disk) angeboten, die besonders auf „Skalierbarkeit und Flexibilität für Disaster-Recovery-Konzepte“ ausgelegt sein soll.

Das System kann von vier bis auf 320 TByte erweitert werden. Es verfügt über eine Funktion für Deduplizierung, die laut Hersteller durch das Aussortieren von mehrfach vorhandenen Daten die nötige Backup-Kapazität auf den Platten um bis zu 95 Prozent reduzieren soll. Außerdem gibt es eine integrierte Push-to-Tape-Software, mit der das Tiering der Speicherprozesse in Richtung Archivierung verlängert werden kann.

Durch die mitgelieferte Datenreplizierungs-Software, die von Fujitsu als „bidirektionale 1:2“ Replikation bezeichnet wird, lassen sich die Backup-Daten zwischen verschiedenen Eternus-CS800-Geräten im Data Center oder in Cloud-Umgebungen austauschen.

Wie der Hersteller betont, lässt sich die Appliance in „jede existierende Backup-Umgebung integrieren“. Außerdem bietet Fujitsu Komplettlösungen aus Servern, Festplattenspeichern für Produktivdaten, Backup-Software und Appliances an.

Die Fujitsu ETERNUS CS800 S5 Data Protection Appliance ist laut Hersteller ab sofort verfügbar. Preise und Spezifikationen hängen von der Konfiguration ab.

Die Eternus-CS800-Systeme werden wie alle Geräte der CS- und DX-Baureihen im Fujitsu-Werk in Augsburg gefertigt.

Erfahren Sie mehr über Backup-Lösungen und Tools

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close