Sergey Nivens - Fotolia

Sicherheitsupdates: Microsoft verlängert Support für Skylake-Systeme

Systeme, die mit Windows 7 und Windows 8.1 arbeiten und auf der sechsten Generation von Intels-Core-Prozessoren basieren, erhalten länger Updates.

Im Januar 2016 hatte Microsoft angekündigt, das Rechner auf Basis von der sechsten Generation Intels-Core-Prozessoren (Codename Skylake) nur noch bis Juli 2017 mit allen Sicherheitsupdates für Windows 7/8.1 versorgt werden. Dann hätten Kunden noch 18 Monate bis zum Ablauf des Extended Supports und könnten sich in dieser Zeit mit der Windows-10-Umstellung beschäftigen. In diesem Zeitraum würden die Systeme nur noch mit kritischen Updates versorgt.

Nun hat Microsoft seine Support-Richtlinie erneut überarbeitet. Skylake-Systeme mit Windows 7 und Windows 8.1 erhalten nun alle Sicherheitsupdates bis zum Ablauf des Extended Supports der beiden Betriebssysteme. Will heißen, der Extended Support für Windows 7 endet am 14. Januar 2020 und der für Windows 8.1 endet am 10. Januar 2023. Die Änderung habe man insbesondere im Hinblick auf Unternehmenskunden vorgenommen, die Systeme mit Windows 7 und Windows 8.1 betreiben.

Windows-Support für Skylake-Systeme
Abbildung 1: Microsoft listet auf einer speziellen Website die Hersteller, deren Skylake-Systeme bis zum Ende des Extended Support mit Updates für Windows 7 und Windows 8.1 versorgt werden.

Die Unterstützung gilt aber nicht pauschal für alle Systeme auf Basis von Skylake-Prozessoren, sondern für die auf dieser Website gelisteten Rechner. Auf der Liste finden sich Hersteller wie Asus, HP, Wortmann oder Toshiba. Dort wird dann wiederum auf die entsprechende Websites der Hersteller verlinkt, die ihre betroffenen Skylake-Systeme aufführen. Die Liste wird laut Microsoft ständig aktualisiert. Für alle anderen Rechner mit entsprechenden Prozessoren dürfte die Versorgung mit entsprechenden Patches nicht sichergestellt sein.

Skylake ist der Nachfolger von Broadwell und wurde im dritten Quartal 2015 in den Markt eingeführt. Eine Liste mit den derzeit aktuellen Skylake-Prozessoren für Desktops, Notebooks und Server finden Sie bei Intel hier. Für künftige Intel-Plattformen, wie etwa Kaby Lake, die siebte Generation der Intel-Core-Prozessoren, wird nur noch Windows 10 als Plattform Unterstützung durch Microsoft finden.

 

Folgen Sie SearchSecurity.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Erfahren Sie mehr über Anwendungs- und Plattformsicherheit

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close