nobeastsofierce - Fotolia

Hewlett Packard Enterprise erweitert das Helion-Cloud-Angebot

Anlässlich der Kundenkonferenz Discover hat HPE die Helion Cloud Suite vorgestellt, mit der Firmen ihre gesamte Anwendungsumgebung steuern können.

Ob, traditionell, virtualisiert, aus der Cloud oder im Container verpackt – mit der HPE Helion Cloud Suite sollen Firmen ihren gesamten Anwendungszoo steuern können. Die Software-Lösung soll Unternehmen dabei unterstützen Dienste und Anwendungen einfach zu entwickeln und nachfolgend auch bereit zu stellen. So gehört zur Helion Cloud Suite eine Entwicklungsumgebung, die laut HPE DevOps-Prozesse für traditionelle und Cloud-native Anwendungen unterstützt. Folgende Funktionen sollen sich mit der Suite abdecken lassen: Betriebsmanagement, Cloud-Orchestrierung, Big Data Analytics sowie Compliance.

Ebenfalls vorgestellt wurde HPEs Komplettlösung Helion CloudSystem 10. Die OpenStack-basierte Lösung soll Firmen einen einfachen Einstieg in das Thema Private Cloud erlauben. Unternehmen sollen so schnell entsprechende Anwendungen aus der eigenen Cloud bereitstellen können. Das Helion CloudSystem 10 besteht aus Hard- und Software und ist vollständig integriert mit HPEs Management-Software OneView. Hierdurch sollen sich die einzelnen Cloud-Ebenen dynamisch zuordnen lassen. Neben HPE Helion OpenStack 3.0 gehört auch Helion Stackato 4.0 zum Helion CloudSystem 10.

Hewlett Packard Enterprise Helion Cloud
Abbildung 1: HPE Helion Cloud Suite und Helion Cloud System sollen Firmen bei der Bereitstellung von Cloud-Anwendungen helfen – im Fall des Cloud System inklusive Hardware.

Mit Hilfe von Helion Stackato 4.0 können Unternehmen Cloud-Anwendungen entwickeln. Hewlett Packard Enterprise selbst nennt die Lösung offene Multi-Cloud-PaaS (Platform as a Service). Helion Stackato basiert auf der Cloud-Foundry-Technologie. Neben der Entwicklung erlaubt Stackato auch das Logging und Monitoring von Anwendungen.

Für Service Provider hat HPE zudem die Speicherlösung Helion Cloudline 3100 vorgestellt. Der Storage-Server würde die Anforderungen in Sachen Speicherdichte bezüglich Hadoop/Cassandra-Workloads erfüllen, so HPE.

Wie sieht es mit der Verfügbarkeit der Lösungen aus? Ob Helion Cloud Suite, CloudSystem 10, Helion Stackato 4.0 oder Helion Cloudline 3100 – Hewlett Packard Enterprise spricht in allen Fällen unisono von einer voraussichtlichen Verfügbarkeit in der zweiten Jahreshälfte 2016.

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Erfahren Sie mehr über Cloud Computing

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close