Gunnar Assmy - Fotolia

BSI - Finales Testkonzept für Breitband-Router steht zum Download parat

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik stellt die finale Fassung seines Testkonzeptes für Breitband-Router zum Download parat.

Ziel dieses Testkonzeptes ist es die Sicherheit von Breitband-Routern wie xDSL- oder Kabelrouter messbar und vergleichbar zu machen. Dabei soll das Konzept es ermöglichen die relevanten Sicherheitseigenschaften der Router zu überprüfen. So werden laut BSI grundlegende sicherheitsrelevante Funktionen sowie die Unterstützung und Einhaltung etablierter Sicherheitsstandards berücksichtigt. Zudem sollen exemplarisch bekannte Sicherheitsrisiken und Angriffsszenarien behandelt werden.

Mit diesem Testkonzept richtet sich das BSI in erster Linie an Internet Service Provider und Hersteller entsprechender Geräte. Im Oktober 2015 hatte das BSI dazu aufgerufen, den veröffentlichten Entwurf des Testkonzeptes zu kommentieren und Ergänzungsvorschläge zu machen. Nach Angaben des BSI wurde diese Möglichkeit vielfach genutzt, Kommentare und Ergänzungen seien weitgehend in das Testkonzept eingeflossen.

Das Testkonzept wurde insbesondere im Hinblick auf den ab August nicht mehr geltenden Routerzwang entwickelt. „Router sind zentrale Bausteine der Digitalisierung und Vernetzung. Sie sind das Herzstück des Heimnetzwerks aus PC, Speichergeräten, Smart-TV, Unterhaltungselektronik und Heizungs- oder Rollladensteuerungen, gleichzeitig aber auch Schutzwall gegen die Risiken des Internets. Mit der Abschaffung des Routerzwangs im August 2016 haben Internetnutzer mehr Möglichkeiten bei der Auswahl ihres Routers. Sie sollten diese nutzen, indem sie die Sicherheit zum wichtigen Entscheidungskriterium beim Kauf eines Routers machen.“, so Arne Schönbohm, Präsident des BSI.

Die finale Fassung des Testkonzeptes für Breitband-Router kann man hier herunterladen. In dieser veröffentlichten Fassung sind zwei Kapitel nicht enthalten, die sich mit der Erkennung potentieller Schwachstellen befassen. Interessierte können die komplette Fassung per Mail gegen eine Vertraulichkeitserklärung beim BSI anfordern.

Als nächstes plant das BSI in Zusammenarbeit mit hiesigen Internet Service Providern und Herstellern von Routern die entsprechenden Geräte gemäß dem Testkonzept zu testen.

Folgen Sie SearchSecurity.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Erfahren Sie mehr über Netzwerksicherheit

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close