Für Windows, IE und Office: November-Patchday bringt 16 Sicherheitsupdates

Der vorletzte Patchday des Jahres wird noch einmal umfangreich: Für kommenden Dienstag hat Microsoft 16 Sicherheitsupdates angekündigt.

Microsoft wird zum Patchday am kommenden Dienstag die rekordverdächtige Anzahl von 16 Sicherheitsupdates veröffentlichen, von denen fünf als kritisch, neun als wichtig und zwei als moderat eingestuft werden. Die fünf kritischen Updates schließen Sicherheitslücken in den Microsoft-Produkten Windows Server 2003 bis Windows Server 2012 R2, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8/8.1/RT/RT 8.1 sowie Internet Explorer 8-11. Durch die Sicherheitslücken ist potenziell die Remote-Code-Ausführung bzw. die Ausweitung von Nutzerrechten möglich.

Die neun als wichtig eingestuften Security-Patches betreffen Microsoft Windows Server 2003 bis Windows Server 2012 R2, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8/8.1/RT/RT 8.1, Office 2007 SP3, Word Viewer und Office Compatibility Pack SP3, Exchange Server 2007/2010/2013 und SharePoint Server 2010 sowie das .NET Framework. In diesen Fällen kann es zur Remote-Code-Ausführung, Ausweitung von Nutzerrechten, zur Umgehung von Sicherheitsfunktionen oder zur Offenlegung von Informationen kommen.

Die zwei als moderat eingestuften Sicherheitsupdates schließlich betreffen Microsoft Windows Vista, Windows 7 und Windows 8/8.1/RT/RT 8.1 , Windows Server 2003 bis Windows Server 2012 R2 sowie Microsoft Office 2007 IME (Japanese). Die hiervon betroffenen Sicherheitslücken ermöglichen die Ausweitung von Nutzerrechten bzw. DoS-Angriffe (Denial of Service).

Folgen Sie SearchSecurity.de auch auf Facebook, Twitter und Google+!

Erfahren Sie mehr über Anwendungs- und Plattformsicherheit

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close