Seagate erweitert Objekt-basierte Kinetic Open Storage-Plattform

Seagtes Open Storage-Plattform umfasst nun auch die Kinetic HDD, die Ethernet-Konnektivität, Objekt-basierten Open-Source-API und vier TByte vereint.

Seagate Technology stellt als Erweiterung seiner Objekt-basierten Open Storage-Plattform Kinetic das Laufwerk Kinetic HDD vor. Dieses speichert vier TByte an Daten und umfasst Ethernet-Anbindung sowie ein Objekt-basiertes Open-Source-API. Damit soll die Anwendung direkt vom Speicher aus ansprechbar sein, der Server als Mittelsmann wird quasi überflüssig. Über Ethernet greifen Applikationen direkt auf eine Kinetic-Library zu.

Diese Architektur ist laut Hersteller nicht nur enorm skalierbar, sondern reduziert sonst benötigte Hardware- und Software-Komponenten. Das Einsparen der Server-Ebene soll dann Einsparungen bei der Stellfläche, dem Stromverbrauch, der Wartung und der Kühlung

Bereits im Oktober 2013 wurde die Kinetic Open Storage-Plattform vorgestellt und vor allem für Cloud-Umgebungen mit großen Datenbeständen angeboten. Mittlerweile gibt es zahlreiche Partner, die an dieser Plattform beteiligt sind, wie beispielsweise HP, AOL, Digital Sense oder Scality. Die Kinetic-Plattform soll sich auch für Big-Data-Projekte einsetzen lassen, nicht zuletzt aufgrund der Indexierungs- und Suchmechanismen, die Objekt-basierter Storage erlaubt. Durch den direkten Zugriff auf Objekt-Ebene mittels IP-Adressierung eliminiert den Flaschenhals des Servers, verringert den Management-Aufwand und optimiert die Performance.

Die für die Objektspeicherung entwickelte Lösung BigFoot von Rausch basiert auf Seagates Kinetic-Plattform und bietet zwei Ethernet-Schnittstellen mit je einem Gbit/s in jeder Festplatte. Jede Festplatte hat eine eigene IP-Adresse, um die direkte Kommunikation mit dem Gerät zu ermöglichen. SAS- oder SATA-Controller sind nicht erforderlich. Mit 72 Festplatten (Gesamtkapazität von 288 TByte) in einem einzigen 4-HE-Gehäuse bietet BigFoot Storage Object eine Speicherdichte von 2,8 PByte pro Rack. So wie diese Lösung verspricht Seagate weitere Entwicklungen im Bereich des Objektspeichers mit seiner Lösung Kinetic Open Storage-Plattform.

Erfahren Sie mehr über Software-defined Storage

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close