Bayerische Polizei ermittelt künftig mit In-Memory-Technologie von SAP

Die Bayerische Polizei will mit einer SAP-Lösung und der In-Memory-Appliance SAP HANA Ermittlungen effizienter machen und Daten schneller bearbeiten.

Die bayerische Polizei wird in Zukunft SAP-Software einsetzen, um die Bearbeitung von Vorgängen, Ermittlungsarbeiten und die Verwaltung von Informationen effizienter zu machen. Die Behörde, die mit rund 41.400 Beschäftigten einer der größten Polizeiverbände in der Bundesrepublik ist, wird dafür das Lösungspaket SAP Investigation Management for Public Sector in Verbindung mit der In-Memory-Appliance SAP HANA einführen. Das gibt der Softwarekonzern SAP in einer offiziellen Mitteilung bekannt. Gemeinsam mit der Polizei Bayern werde man eine Plattform entwickeln, auf der sich in Zukunft landesweit sämtliche Ermittlungen verwalten lassen – ob Verkehrsdelikt, schwere Straftat oder Vorgänge aus dem Bereich des organisierten Verbrechens.

Eine Plattform für Anzeigen, Fälle und Aufgaben

Gleichzeitig sollen Prozesse, Erkenntnisse und Ergebnisse der Polizeiarbeit verbessert werden, da die neu entwickelte Plattform sämtliche Vorgänge, Anzeigen, Aufgaben, Fälle sowie die Informationen und Analysen zu allen Straftaten miteinander verknüpfen. Durch die Verknüpfung der für eine Ermittlung zentralen Elemente wie Personen, Objekte, Tatorte und Ereignisse sollen Recherchen beschleunigt werden.

Ebenso könnten auf diese Weise Verbindungen und Muster zwischen einzelnen Informationen erkannt und die Polizeiarbeit effektiver gemacht werden. Dies sei durch die enge Integration zwischen der Lösung SAP Investigation Management for Public Sector und SAP HANA möglich, wobei die In-Memory-Plattform Polizisten, Ermittlern und ihren Vorgesetzten Echtzeitinformationen und -analysen für die tägliche Arbeit zur Verfügung stellt.

Mit den SAP-Lösungen will die Bayerische Polizei auch die Datenqualität verbessern und eine integrierte Sicht auf sämtliche Ermittlungsfälle ermöglichen. Gleichzeitig wird dafür gesorgt, dass die deutschen Datenschutzgesetze strikt eingehalten werden und kein Unbefugter Zugriff auf Informationen hat, die im Rahmen einer Strafverfolgung anfallen. Laut SAP soll aus dem Projekt, in dessen Rahmen auch Best Practices für eine durchgängige Verwaltung der Ermittlungsarbeit eingeführt werden, eine Modellplattform für Polizeibehörden auf der ganzen Welt hervorgehen.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Facebook, Twitter und Google+!

Erfahren Sie mehr über Business-Software

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close