Oracle Database 12c: Neue Version mit integrierter In-Memory-Option verfügbar

Die aktuelle Version der Oracle Database 12c ist ab sofort verfügbar. Sie enthält eine integrierte In-Memory-Option sowie Multitenant-Funktionen.

Das aktuelle Release 12.1.0.2 der Oracle Database 12c ist ab sofort auf dem Markt verfügbar. Die neue Datenbankversion enthält Oracle zufolge eine integrierte In-Memory-Option und ist mit einer Multitenant-Architektur ausgestattet. Die In-Memory-Technik soll Unternehmen dabei unterstützen, ihre Datenbankanwendungen spürbar zu beschleunigen und zeitkritische Entscheidungs- und Geschäftsprozesse verbessern. Laut Oracle sollen durch den Einsatz der In-Memory Option Datenbankabfragen in wenigen Sekunden erledigt sein. Darüber hinaus würde die In-Memory-Technologie dazu beitragen, dass IT-Kosten gesenkt werden können.

Die Multitenant-Architektur wiederum vereinfache die Datenbankkonsolidierung in der Cloud. Damit könnten mehrere Datenbanken auf einer gemeinsamen, skalierbaren und flexiblen Datenbankplattform betrieben werden. Mithilfe dieses Database-as-a-Service (DBaaS)-Szenarios erreichen Datenbankbetreiber eine höhere Serverauslastung, gleichzeitig verringert sich der Verwaltungsaufwand. Dabei sei die Abgrenzung der einzelnen Datenbanken gewährleistet und bestehende Anwendungen würden weiterhin unterstützt.

Darüber hinaus wartet das aktuelle Release der Oracle Database 12c mit einer Reihe weiterer neuer Features auf. Dazu zählt der JSON-Support, der die Entwicklung neuer Applikationen vereinfachen soll sowie ein Attribute Clustering zur Verbesserung der Datenbank- und Data-Warehousing-Leistung. Mit dem sogenannten Rapid Home Provisioning sollen Bereitstellungs-, Upgrade- und Patch- und Wartungsprozesse in kritischen DBaaS-Umgebungen einfacher von der Hand gehen.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Facebook, Twitter und Google+!

Erfahren Sie mehr über Datenbanken

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close