Juli-Patchday: Microsoft kündigt Updates für Windows und Internet Explorer an

Für den Juli-Patchday hat Microsoft sechs Updates für Windows, Internet Explorer und Windows Server angekündigt. Zwei davon gelten als „kritisch“.

Microsoft wird zum nächsten Patchday am kommenden Dienstag insgesamt sechs Sicherheitsupdates veröffentlichen, die verschiedene Schwachstellen in den Microsoft-Produkten Windows, Windows Server und Internet Explorer schließen. Zwei der Sicherheitsupdates stuft Microsoft als „kritisch“ ein, sie beheben Schwachstellen in Internet Explorer 6 – 11 und in den Windows-Betriebssystemen Windows Vista, Windows 7, Windows 8 und Windows RT sowie Windows Server 2008/2008 R2 und Windows Server 2012/2012 R2. Die beiden als „kritisch“ bewerteten Sicherheitslücken können bei einem Angriff zur Remote-Code-Ausführung führen.

Drei Sicherheitsupdates werden von Microsoft als „wichtig“ eingestuft und schließen Lücken in Windows Server 2003, Windows Server 2008/2008 R2 sowie Windows Server 2012/2012 R2 und in Windows Vista, Windows 7, Windows 8 und Windows RT. Durch diese Sicherheitslücken kann es bei einem Angriff zur Ausweitung von Nutzerrechten kommen (Elevation of Privilege).

Das sechste Sicherheitsupdate gilt als „moderat“ und betrifft den Microsoft Service Bus for Windows Server. Diese Schwachstelle kann zu Denial-of-Service-Angriffen führen. Am Mittwoch, den 9. Juli 2014, wird ein Webcast von Microsoft Security-Spezialisten wie gewohnt detaillierteren Einblick in die neuen Sicherheitsupdates geben.

Folgen Sie SearchSecurity.de auch auf Facebook, Twitter und Google+!

Erfahren Sie mehr über Anwendungs- und Plattformsicherheit

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close