Orange Box: Mobiler Cluster mit Ubuntu 14.04 LTS für OpenStack

OpenStack und Hadoop sind zwei Einsatz-Ziele des mobilen Clusters Orange Box. Zehn Nodes sind enthalten und der Cloud-Server passt in einen Koffer.

Die Orange Box ist ein mobiler Cluster. Damit sollen Administratoren sehr einfach und schnell eine OpenStack-Cloud-Infrastruktur im eigenen Hause realisieren können. In erster Linie richtet man sich allerdings an Test-, Entwicklungs- und Proof-of-Concept-Umgebungen. Die mobile Cloud-Umgebung Orange Box passt mit 290x213x545 Millimetern Ausmaßen schließlich in einen normalen Koffer. Die Hardware wiegt 17 kg und mit sämtlichem Zubehör 32 kg.

Insgesamt zehn Nodes verstecken sich in der Orange Box. Jeder dieser Nodes besteht aus einer Intel-CPU i5-3427U, 16 GByte DDR3-RAM, 120 GByte SSD-Storage, einer Intel-GPU HD 4000 und Gigabit-Netzwerk-Hardware. Einer der Nodes besitzt außerdem eine WLAN-Erweiterung. Der mobile Cloud-Server wird von TranquilPC gebaut. Bei TranquilPC ist in der Grundausstattung eine Festplatte mit zwei TByte enthalten (Node 0). Vier weitere Nodes lassen sich mit herkömmlichen Festplatten bestücken. Ebenso können Sie bei vier Nodes die SSD-Kapazotät selbst bestimmen. In der Grundausstattung kostet die Orange Box 7575 Britische Pfund, was in etwa 9300 Euro entspricht. Zu den weiteren Komponenten gehören USB- und HDMI-Ports, die sich auf der Rückseite der Orange Box befinden.

Als Betriebssystem verwendet die Orange Box das Linux-Betriebssystem Ubuntu 14.04 LTS „Trusty Tahr“ 64-Bit. Ebenfalls mit an Bord sind MAAS (Metal As A Service9 und Juju. Ein Spiegel des Ubuntu-Archivs ist ebenfalls enthalten. Ein Jahr volle Unterstützung bekommen Sie außerdem beim Kauf einer Orange Box.

Zu den einsatzfähigen Workloads gehören laut Herstelleraussage außerdem OpenStack, Cloud Foundry und Hadoop. Als Zubehör liefert Canonical laut Fact Sheet (PDF) ein Flight Case, Monitor, Maus und Tastatur. Stromstecker sind für USA, Großbritannien, EU und IEC enthalten. Die WLAN-Antenne lässt sich abnehmen.

Wer sich für den mobilen Cluster Orange Box interessiert, kann sich bei Canonical melden. Man wird die Orange Box persönlich abliefern und noch zwei Tage komplettes Training oben drauf legen. Wer bei TranquilPC bestellt, muss keine Lieferkosten zahlen. Das gilt laut Herstellerangaben international.

Erfahren Sie mehr über Cloud Computing

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close