Alles auf Flash: Fujitsu ETERNUS DX200F

Die ETERNUS DX200F ist Fujitsus All-Flash-Array mit 24 vorinstallierten SSDs, unterschiedlicher Speicherkapazität und einem Preis von 56.000 Euro.

Neben den Flash-Modellen von Violin Memory bietet Fujitsu nun auch das DX200F als All-Flash-Lösung an. Es ist ein vorkonfiguriertes System mit fünf bis 24 Solid-State Disks (SSDs), die eine Speicherkapazität von vier bis zu 38,4 TByte erreichen. Das Array basiert auf Intel Xeon-Prozessoren und verspricht eine Leistung von bis zu 200.500 IOPS bei einer Latenz von nur 0,63 Millisekunden. Der Einsatz von Standard-SSDs lässt den Einstiegspreis der Lösung etwas geringer als bei manchem Konkurrenten ausfallen: je nach Konfiguration starten Preise bei 55.900 Euro.

Das System unterstützt die Synchronisierung von Daten aus zwei Systemen. Mit der ETERNUS Storage Cluster-Funktion lässt sich ein transparentes System-Failover konfigurieren. Laut Fujitsu kann der Nutzer hier die Leistungsfähigkeit von All-Flash mit umfassender Desaster Resilience kombinieren.

Das Failover zum laufenden System oder einem zweiten Standort geschieht im Katastrophenfall automatisch. Dabei ist absolute Transparenz sowohl für Hosts als auch für Applikationen gegeben. Ein Eingreifen des Systemadministrators ist nicht notwendig. Der Zugriff auf die Anwendungen wird in Echtzeit weitergeführt und sämtliche Hochverfügbarkeitssysteme können im Normalbetrieb weiterlaufen. Auch manuelle Failover werden unterstützt, was im Fall eines geplanten Herunterfahrens, von Disaster Recovery-Tests sowie nicht-disruptiven Upgrades von Bedeutung ist.

 

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Erfahren Sie mehr über Flash Storage und SSD

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close