CS700-Array für Adaptive Flash: Nimble Storage zielt auf den Enterprise-Markt

Nimble Storage zählte bislang vor allem kleinere und mittlere Unternehmen zu seinen Kunden. Mit dem neuen CS700-Array soll sich dies ändern.

Das auf Flash-Speicherlösungen spezialisierte Unternehmen Nimble Storage hat die Ausweitung seiner „Adaptive Flash“-Plattform in den Enterprise-Markt angekündigt. Die neuen Storage-Arrays der CS700-Reihe sowie ein neues All-Flash Shelf sollen für die nötige Performance und Kapazität sorgen.

Dynamische Storage-Zuteilung mit Adaptive Flash

Bei Adaptive Flash handelt es sich nicht um All-Flash Arrays wie beispielsweise das von HP kürzlich vorgestellte 3PAR StoreServer 7450, sondern um die von Nimble Storage eingeführte Bezeichnung für seine aus Solid-State Drives (SSDs) und Festplatten bestehende hybride Flash-Lösung. Allerdings, so Dan Leary, Vice President Marketing bei Nimble Storage, weicht Adaptive Flash zum Beispiel in der großen Bedeutung der CPU-basierten CASL-Architektur (Cache Accelerated Sequential Layout) so stark von konkurrierenden Hybrid-Lösungen ab, dass man nicht mehr von eine hybriden Flash-Speicherlösung sprechen könne.

Adaptive Flash bietet aus einem einzigen Storage-Pool die dynamische Bereitstellung von Flash-Speicher für unternehmenskritische Anwendungen und soll laut Unternehmensangaben den oft notwendigen Kompromiss aus schneller Flash-Performance bei geringer Kapazität oder langsamer Festplatten-Performance bei hoher Kapazität aufheben. Bisher noch häufig anzutreffende Storage-Silos aufgrund unterschiedlicher Storage-Anforderungen verschiedener Anwendungen sollen so laut Nimble Storage nicht mehr nötig sein.

Nimble Storage, Adaptive Flash, CASL

Vergleich der Storage-Performance aus einer Produkt-Präsentation von Nimble Storage. Links die Performance von Festplatten, in der Mitte die SSD-Performance und rechts die per CASL optimierte Festplatten-Performance der CS200-, CS400- und CS700-Arrays.

Die von Nimble Storage entwickelte CASL-Architektur ist in den CS700-Arrays für die Skalierung von Performance und Kapazität verantwortlich und konvertiert über die neueste Intel Ivy Bridge-Generation schwer zu bearbeitendes Random I/O in Sequential I/O – einer der Gründe für den Performance-Vorteil, den Nimble Storage mit Adaptive Flash verspricht. Dan Leary rechnet sogar damit, auch aus der nächsten Generation Intel-Chips noch einmal einen großen Performance-Sprung realisieren zu können.

Begleitend zu den Arrays bietet das Management- und Support-System InfoSight Kunden von Nimble Storage Anhaltspunkte darüber, wie viel Flash-Ressourcen im jeweiligen Anwendungsfall benötigt werden.

Speziell für den Enterprise-Markt: CS700-Array und All-Flash Shelf

Bisher waren für die Adaptive Flash-Plattform bereits CS200- und CS400-Arrays erhältlich, die sich mit acht bis 36 Terabyte Festplattenkapazität primär an kleinere und mittlere Unternehmen richten. Die jetzt von Nimble Storage neu vorgestellten Arrays der CS700-Modellreihe erreichen in der Konfiguration als Scale-out Cluster mit vier Knoten eine Kapazität von 684 Terabyte und adressieren mit der laut Nimble Storage bis zu 2,5-fachen Leistung der CS400-Arrays hauptsächlich große und I/O-intensive Enterprise-Deployments.

Mit den CS700-Arrays soll die Adaptive Flash-Plattform also fit werden für den Enterprise-Markt mit großflächigen VDI-Bereitstellungen, SQL- und Oracle-Datenbanken mit großem Transaktionsaufkommen oder anderen leistungsintensiven Workloads. Courtney Burry beispielsweise, Director End User Computing bei VMware, erwartet durch den Einsatz von Adaptive Flash enorme Performance-Schübe beim Einsatz von VMwares neuer Virtualisierungs-Lösung Horizon 6.

Zur Erweiterung der CS700-Arrays bietet Nimble Storage die neuen All-Flash Shelves, die mit bis zu 12 Terabyte zusätzlichem Flash-Speicher für zusätzliche Performance sorgen können. Sowohl die CS700-Arrays als auch das All-Flash Shelf sollen noch im Juni 2014 allgemein erhältlich sein.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Facebook, Twitter und Google+!

Erfahren Sie mehr über Storage Performance

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close