BARC-Studie zeigt die erfolgreichsten Nutzungsszenarien für Big-Data-Lösungen

Big Data ist derzeit in aller Munde, oft wird aber noch nach konkreten Einsatzzwecken gesucht. Das BARC zeigt die erfolgreichsten Nutzungsszenarien.

Im Rahmen der CeBIT 2014 hat das Business Application Research Center (BARC) die neue Studie „Big Data Analytics. Auf dem Weg zur datengetriebenen Wirtschaft“ vorgestellt, die einen Einblick in die Nutzung von Big-Data-Lösungen in der DACH-Region erlaubt. Durch den Vergleich mit dem Vorjahr identifiziert die Studie zudem besonders erfolgreiche Nutzungsszenarien von Big-Data-Initiativen.

Von den insgesamt 341 für die Studie in der Deutschland, Österreich und der Schweiz befragten Unternehmen gaben zwölf Prozent an, Big-Data-Initiativen bereits in ihre Unternehmensprozesse integriert zu haben, weitere 18 Prozent bereiten derzeit die Pilotphase vor. Mit 49 Prozent schöpft der Großteil der Befragten das Potenzial von Big Data derzeit zwar noch nicht aus, hält es für die Zukunft aber immerhin möglich. Die verbleibenden 22 Prozent der Unternehmen setzen weder momentan auf Big Data, noch sei dies für die Zukunft geplant.

Laut BARC-Studie geht es den meisten Unternehmen beim Thema Big Data in erster Linie nicht alleine um die Analyse polystrukturierter Daten (51 Prozent), sondern vielmehr generell um bessere oder neuere Analyse-Methoden (74 Prozent) sowie um die Analyse großer Datenvolumen (58 Prozent) oder auch um die schnellere Bereitstellung entsprechender Daten zur Analyse (54 Prozent). Dem externen Faktor großer Datenmengen stehen also unternehmensinterne Anforderungen wie ein gesteigertes Informationsbedürfnis gegenüber.

Ergebnisse der bereits im vergangenen Jahr durchgeführten ersten Studie ermöglichen schließlich den Vergleich zwischen erwartetem und tatsächlichem Nutzen von Big-Data-Initiativen. Während sich 2012 die Hälfte der befragten Unternehmen eine schnellere Analyse der Daten erhofft hatte, berichteten 2013 fast 80 Prozent der Unternehmen mit Big-Data-Lösung auch tatsächlich von einer beschleunigten Daten-Analyse. Als weitere erfolgreiche Anwendungsfälle identifiziert die BARC-Studie auf diese Weise auch den Einsatz von Big-Data-Initiativen, um detailliertere Analysen, eine bessere Steuerung operativer Prozesse oder Kostensenkungen zu realisieren.

Die Studie „Big Data Analytics. Auf dem Weg zur datengetriebenen Wirtschaft“ steht nach der Registrierung kostenlos auf den Seiten des BARC zum Download zur Verfügung.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware auf Twitter @sentsoftwarede.

Erfahren Sie mehr über Big Data

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close