svedoliver - Fotolia

Zstor stellt NVMe over Fabric Storage Array mit geringen Latenzen vor

Die mit Mangstor gemeinsam entwickelte NV-Serie verbindet NVMe-Technologie mit RDMA und soll bis zu 3 Millionen IOPS liefern.

Die NVMe-basierende Storage-Serie NV entstand in gemeinsamer Entwicklung von Zstor und Mangstor und wird nun von Zstor auf den Markt gebracht. Sie gewährleistet multiplen Servern Zugriff auf einen Shared-Storage über Ethernet- oder InfiniBand-Netzwerke mit RDMA (Remote Direct Memory Access). Der Hersteller selbst beschreibt dies als eine NVMe-over-Fabric-Lösung.

Zum Einsatz kommen NVMe-SSDs mit PCIe-Anschluss und eine 100-Core-Offload-Architektur. Diese soll für gleichbleibende Wartezeiten von der Schreibzyklen sorgen. Die NAND-Zellen selbst werden individuell bereitgestellt. Die zwei Höheneinheiten großen Systeme liefern laut Hersteller mehr als drei Millionen IOPS bei Leseprozessen und mehr als 2.25 Millionen IOPS bei Schreibzyklen – mit 4-GByte-Blöcken. Die Latenz liegt bei 110 Mikrosekunden, die Response-Zeit bei 30 Mikrosekunden.

Mit der neuen Lösung will der Anbieter vor allem Nutzer von Datenbank-Anwendungen wie OLTP, OLAP, Data Mining oder Data Warehousing, aber auch HPC-nutzende Branchen wie die Öl- und Gas-Industrie sowie im Video-Editing-, Online Trading-, Virtualisierungs- oder Wissenschaftsumfeld ansprechen.

Für die Integration der NVMe-SSDs in das RDMA-Netzwerk sorgt die Mangstor-Software TITAN, die auch das Management der Lösung übernimmt. Die NV-Systeme lassen sich über Software-Treiber mit lokalen Block-Storage-Schnittstellen in Windows- oder Linux-Umgebungen einbinden. Darüber hinaus gibt es ein Open-Source-Management und CLI-Tools (Command Line Interface) für die Verwaltung der Volumes.

Die Serie umfasst drei Modelle in je zwei Versionen – Ethernet oder InfiniBand: Z-NV632, Z-NV634 und Z-NV632. Als Schnittstellen stehen entweder zwei oder vier 40/56-Gbit/s-Ethernet-Ports sowie zwei oder vier 56-Gbit/s-InfiniBand-Interfaces zur Verfügung. An Speicherkapazität bieten die Systeme 5,4; 10,8 oder 16,2 TByte. Der Einstiegspreis liegt bei 39.950 Euro (netto) und umfasst eine fünfjährige Hardware-Gewährleistung.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Erfahren Sie mehr über Flash Storage und SSD

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close