Veeam Management Pack: Version 7 unterstützt jetzt auch Hyper-V-Umgebungen

Veams Management Pack bietet in Version 7 erstmalig auch die Unterstützung von Microsoft Hyper-V. Das Management-Tool ist ab sofort erhältlich.

Veeam Software hat Version 7 seines Veeam Management Pack (MP) für Microsoft System Center vorgestellt und bietet damit neben VMware vSphere erstmals auch die Unterstützung für Microsoft Hyper-V. Mit diesem Schritt trägt der AlwaysOn-Spezialist nach eigenen Angaben der wachsenden Bedeutung von Microsofts Virtualisierungsplattform Rechnung. Das Veeam Management Pack erweitert die Funktionen von Microsofts Management-Tool System Center Operations Manager und bietet weitergehende Möglichkeiten zur Verwaltung und Überwachung physischer und virtueller Umgebungen.

Veeam MP v7 jetzt auch mit Unterstützung für Microsoft Hyper-V

Version 7 des Veeam Management Pack ermöglicht Hyper-V-Administratoren einen Einblick in die CPU-Speichernutzung für den Host und jede virtuelle Maschine (VM) in Echtzeit. Zudem soll die Planung hybrider Cloud-Umgebungen wesentlich verkürzt werden, indem Veeam MP v7 die virtuellen Workloads On-Premises analysiert und entsprechend die geeigneten Ressourcen in Microsoft Azure oder VMware vCloud Hybrid Service empfiehlt.

vSphere-Admins steht in Veeam Management Pack 7 die neue Möglichkeit zur Verfügung, Einblick in die Sicherheitseinstellungen in vSphere für Firewalls und Services zu erhalten. Zudem wurde die Veeam MP Deployment Automation eingeführt, mit der Komponenten automatisch implementiert werden. Mit dieser Funktion verspricht Veeam einen geringeren Zeitaufwand bei der Bereitstellung des Management Pack, um auch in großen VMware-Umgebungen Skalierungseffekte zu ermöglichen.

Enterprise und Enterprise Plus: Veeam MP v7 kommt in zwei Versionen

Veeam Management Pack 7 ist ab sofort erhältlich und steht in den Produktversionen Enterprise und Enterprise Plus zur Verfügung. Die Enterprise-Version bietet Monitoring- und Alarmfunktionen sowie Vorlagen für Reports und Dashboards und ergänzt damit die Verwaltungsfunktionen, die in früheren Versionen des Veeam Management Pack enthalten waren. Die Kosten für Veeam MP v7 Enterprise belaufen sich in der EMEA-Region auf 250 Euro pro Hyper-V oder vSphere CPU Socket.

Veeam MP v7 Enterprise Plus ist mit 460 Euro pro Hyper-V oder vSphere CPU Socket deutlich teurer, bietet mit dem erweiterten Funktionsumfang dafür aber zum Beispiel auch Analysewerkzeuge zur Planung, Optimierung und Dimensionierung dynamischer virtueller Umgebungen. Bestandskunden von Veeam MP v6.5 mit aktiver Wartung erhalten das Upgrade auf MP v7 Enterprise Plus kostenfrei. Bis zum 31. Dezember 2014 gilt zudem ein Einführungsangebot, über das Bestandskunden 100 Volllizenzen für Veeam MP Enterprise Edition für Hyper-V plus ein Jahr Wartung ohne zusätzliche Kosten beziehen können.

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Facebook, Twitter und Google+!

Erfahren Sie mehr über Data-Center-Betrieb

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close