Kein Update mehr für Windows 8.1: Juni-Patchday schließt sieben Security-Lücken

Microsofts Juni-Patchday brachte sieben Sicherheitsupdates. Windows 8.1 wird künftig aber keine Updates mehr erhalten.

Zum Juni-Patchday am 10. Juni hat Microsoft mit fünf „kritischen“ und zwei „wichtigen“ Sicherheitsupdates insgesamt 66 Sicherheitslücken geschlossen. Betroffen sind die Microsoft-Produkte Windows, Office, Internet Explorer, Lync und Lync Server. Ein von Microsoft bereitgestellter Webcast bietet Security-Verantwortlichen weitere Informationen zu den Sicherheitsupdates.

Besondere Bedeutung erlangt dieser Patchday für alle Nutzer von Windows 8.1: Ab sofort werden nur noch das ursprüngliche Windows 8 sowie die derzeit aktuellste Version von Windows 8.1, offiziell Windows 8.1 Update genannt, mit Security-Updates versorgt. Das reguläre Windows 8.1 dagegen wird keine Sicherheitsupdates mehr erhalten. Das Systemupdate auf Windows 8.1 Update steht kostenlos im Windows Store zur Verfügung.

Folgen Sie SearchSecurity.de auch auf Facebook, Twitter und Google+!

Erfahren Sie mehr über Anwendungs- und Plattformsicherheit

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close