Juni-Patchday: Microsoft kündigt sieben Sicherheitsupdates an

Für den Juni-Patchday kommende Woche Dienstag hat Microsoft sieben Sicherheitsupdates u.a. für Windows, Internet Explorer und Office angekündigt.

Für den nächsten regulären Patchday am 10 Juni hat Microsoft insgesamt sieben Sicherheitsupdates angekündigt. Zwei davon werden als „kritisch“ eingestuft und betreffen die Microsoft-Produkte Windows, Internet Explorer, Office und Lync. Durch die hiervon betroffenen Sicherheitslücken kann es zu Remote Code Execution kommen.

Die übrigen Sicherheitsupdates stuft Microsoft als „wichtig“ ein, sie werden für Microsoft Windows, Office und Lync Server veröffentlicht und schließen Sicherheitslücken, die das Risiko von Datenverlust, Denial of Service und Tampering bergen.

Michael Kranawetter, Chief Security Advisor bei Microsoft Deutschland, weist auf seinem Blog zudem auf die Sicherheitsempfehlung 2871997 aus dem Mai 2014 hin, die ein Update zur Verbesserung des Schutzes und der Verwaltung von Anmeldeinformationen für Windows 7, Windows 8, Windows Server 2008 R2 und Windows Server 2012 beschreibt. Offenbar kam es im Zusammenhang mit dieser Sicherheitsempfehlung zu vielen Unklarheiten bei Microsoft-Kunden, die ein Beitrag im englischsprachigen Microsoft-Blog Security Research and Defence aufgreift.

Folgen Sie SearchSecurity.de auch auf Facebook, Twitter und Google+!

 

Erfahren Sie mehr über Anwendungs- und Plattformsicherheit

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close