Data-Center-Infrastruktur-Definitionen

Nach einer Definition suchen
  • A

    Adiabatische Kühlung

    Die adiabatische Kühlung beschreibt die Wärmereduktion durch eine Veränderung des Luftvolumens. Ein Beispiel hierfür wäre die evaporative Kühlung.

  • ARM-Server

    ARM-Server nutzen ARM- statt x86-Cips. Aufgrund der unterschiedlichen Befehlssätze müssen Applikationen hierfür speziell angepasst werden.

  • ASIC (Application-Specific Integrated Circuit)

    Ein ASIC ist ein für eine bestimmte Aufgabe entworfener Mikrochip. Das Gegenstück wären allgemeine integrierte Schaltungen wie RAM.

  • AWS Snowball

    AWS Snowball ist ein physisches Gerät, mit dem Unternehmen große Datenmengen in die und aus der AWS-Cloud migrieren. Es bietet auch Rechenverarbeitungs- und Speicherfunktionen

  • B

    Bandbreite

    Bandbreite steht häufig als Synonym für die Datenübertragungsrate. Ursprünglich wurde damit der Frequenzbereich beschrieben, den ein Signal auf einem Übertragungsmedium nutzt.

  • Brownfield-Bereitstellung

    Brownfield-Bereitstellung sind Installationen, die auf vorhandener Software oder Hardware aufbauen und dadurch Abhängigkeiten mit sich bringen.

  • C

    Carbon Usage Effectiveness (CUE)

    CUE steht für Carbon Usage Effectiveness (CUE) und ist eine Kennzahl, die die Kohlenstoffdioxid-Emissionen (CO2) eines Rechenzentrums beschreibt.

  • Chef (Software)

    Chef ist eine Open Source-Plattform für das automatisierte Bereitstellen und Konfigurieren von Cloud-Infrastrukturen. Chef ist deklarativ und benutzt die Programmiersprache Ruby.

  • CO2-negatives Rechenzentrum

    Ein CO2-negatives Rechenzentrum hat den CO2-Fussabdruck so weit abgesenkt, dass es tatsächlich schon zur Reduzierung des Treibhauseffektes beiträgt.

  • Colocation

    Colocation bezeichnet eine Data-Center-Modell, bei dem Server und Storage in der Rechenzentrumsinfrastruktur eines Drittanbieters betrieben werden.

  • Computer Room Air Conditioning (CRAC)

    Computer Room Air Conditioning (CRAC) überwacht und regelt Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftzufuhr im Data Center.

  • Computer Room Air Handler (CRAH)

    Um die Wärme in Rechenzentren abzuführen, wird oft ein Computer Room Air Handler (CRAH) genutzt. Dieses Gerät verwendet keine mechanische Kühlung.

  • Data Center Chiller (Kühlaggregat)

    Kühlaggregate halten die Temperatur in einem Data Center auf einem Niveau, auf dem Server und andere darin verwendete Systeme nicht überhitzen.

  • D

    Data Center (Rechenzentrum)

    Ein Rechenzentrum ist eine physische oder virtuelle Lagerstätte für die Speicherung, Verwaltung und Verarbeitung von Daten und Informationen.

  • Data Center as a Service (DCaaS)

    Data Center as a Service beschreibt die bedarfsgerechte Nutzung von IT-Kapazitäten eines Drittanbieters, der diese über ein WAN zur Verfügung stellt.

  • Data Center Infrastructure Management (DCIM)

    Data Center Infrastructure Management (DCIM) ist die Annäherung von IT und Gebäude-Funktionen mit dem Ziel des ganzheitlichen Data-Center-Überblicks.

  • DCML (Data Center Markup Language)

    DCML steht für Data Center Markup Language und stellt einen einheitlichen Standard zur Beschreibung einer Rechenzentrumsumgebung zur Verfügung.

  • Desktop as a Service (DaaS)

    Desktop as a Service (DaaS) ist ein Angebot in der Cloud, bei dem ein Provider eine virtuelle Desktop-Infrastruktur (VDI) für ein Unternehmen hostet und verwaltet.

  • Doppelboden

    Der Doppelboden ist ein Konstruktionsdesign für Data Center, bei dem über dem Boden des Gebäudes ein zusätzlich erhöhter Boden eingezogen wird.

  • Durchsatz, Datendurchsatz

    Durchsatz ist ein Begriff aus der Informationstechnologie, der angibt, wie viele Informationseinheiten in einer bestimmten Zeitspanne verarbeitet oder übertragen werden können.

  • E

    Electronics Disposal Efficiency (EDE)

    EDE steht für Electronics Disposal Efficiency und ist eine Kennzahl, mit der sich der Prozenzsatz ausgemusterter IT-Geräte angeben lässt.

  • F

    Flüssigkühlung

    Anders als bei der Luftkühlung kommt bei der Flüssigkühlung eine Kühlflüssigkeit zum Einsatz. Die erreichte Kühlleistung ist damit deutlich höher.

  • Freie Kühlung

    Bei der Freikühlung wird die Außenluft zur Kühlung von Rechenzentren verwendet. Damit lässt sich die mechanische Kühlung deutlich reduzieren.

  • G

    Greenfield-Bereitstellung

    Bei der Greenfield-Bereitstellung werden Hardware oder Software von Grund auf neu installiert, somit besteht keine Abhängigkeit von Bestandssystemen.

  • H

    High-Performance Computing (HPC)

    High-Performance Computing (HPC) bezeichnet die parallele Datenverarbeitung für die effiziente Nutzung anspruchsvoller Anwendungen.

  • Horizontale Skalierung (Scale out)

    Die horizontale Skalierung erhöht Kapazitäten, indem mehrere Ressourcen miteinander verbunden werden. Eine Alternative ist die vertikale Skalierung.

  • Hyperkonvergenz (Hyperconvergence)

    Hyperkonvergenz unterscheidet sich von Konvergenz in tieferer Softwareintegration und darin, dass Rechen-, Speicher, Netzwerk- und Virtualisierungsressourcen eine Einheit sind.

  • I

    Immersionskühlung (Tauchkühlung)

    Die Tauch- oder Immersionskühlung stellt einen Spezialfall der Flüssigkühlung dar: Hierbei werden IT-Geräte komplett in die Kühlflüssigkeit getaucht.

  • Infrastructure as a Service (IaaS)

    Infrastructure as a Service (IaaS) ist ein Cloud-Geschäftsmodell, bei dem die Kunden virtualisierte Ressourcen zum Betrieb ihrer Anwendungen und Workloads mieten oder leasen.

  • Intelligente Energieverwaltung (IPM)

    Unter intelligenter Energieverwaltung versteht man die koordinierte Verwaltung der Stromversorgung zur Optimierung des Energieverbrauchs.

  • K

    Kaltgang/Warmgang

    Kaltgang/Warmgang bezeichnet ein Konstruktionsdesign für Data Center, bei dem Kühl- und Abluft der Server-Racks getrennt werden.

  • Kyoto-Kühlung (Kyoto-Rad)

    Herzstück der Kyoto-Kühlung ist das sogenannte Kyoto-Rad, das als indirekte Freikühlung den Wärmeaustausch zwischen Außenluft und Abluft vornimmt.

  • M

    Mechanische Kühlung

    Die mechanische Kühlung nutzt künstliche Kühlmittel und Kompressorsysteme, um Warmluft durch mechanische Kühlprozesse abzukühlen.

  • Mikro-Rechenzentrum (Micro Data Center)

    Mikro-Rechenzentren sind mit nur einem Server-Rack wesentlich kleiner als modulare Container-Rechenzentren. Der Einsatzzweck ist allerdings ähnlich.

  • Multifunktionsgerät (multifunction peripheral, MFP)

    Ein Multifunktionsgerät vereint in einem einzigen Produkt mehrere Funktionen, die sonst von verschiedenen separaten Peripheriegeräten übernommen werden müssen.

  • Multiprocessing

    Multiprocessing ist die koordinierte Verarbeitung von Programmen von mehr als einem Computer-Prozessor und nicht mit Multiprogramming zu verwechseln.

  • P

    Passive Kühlung

    Im Gegensatz zur aktiven Kühlung kommen bei der passiven Kühlung keine Kühlmittel zum Einsatz. Die Kühlung erfolgt durch eine Leistungsreduzierung.

  • Phasenwechsel-Kühlung

    Die Phasenwechsel-Kühlung kühlt durch eine kondensierte Flüssigkeit, die beim Aggregatswechsel in den gasförmigen Zustand Wärme aufnimmt.

  • R

    Red Hat OpenShift

    Red Hat OpenShift ist eine Container-Anwendungsplattform von Red Hat Inc, die das Entwickeln, Bereitstellen und Verwalten von Anwendungen in Containerumgebungen unterstützt.

  • S

    Servervirtualisierung

    Die Servervirtualisierung ist eine Technologie, durch die mehrere Instanzen zeitgleich auf demselben Server laufen können. Hierfür benötigen Administratoren einen Hypervisor.

  • Silicon Photonics

    Silicon Photonics soll IT-Komponenten mit schnelleren Übertragungsgeschwindigkeiten verbinden. Hierfür kommt Licht statt Kupfer zum Einsatz.

  • SMP (Symmetric Multiprocessing)

    Als SMP (Symmetric Multiprocessing) wird die parallele Abarbeitung von Programmen durch mehrere Prozessoren bezeichnet.

  • SPoF (Single Point of Failure)

    Passiert etwas an einem SPoF (Single Point of Failure, kann das weitreichende Konsequenzen im Data Center nach sich ziehen.

  • Stromverteilereinheit (Power Distribution Unit, PDU)

    Eine Stromverteilereinheit stellt die Stromversorgung von IT-Equipment sicher und kann zusätzliche Funktionen für Management und Monitoring bieten.

  • T

    Tier-2-Anbieter

    Tier-2-Anbieter sind kleiner als Tier-1-Anbieter und oft geografisch begrenzter aufgestellt. Deren Services werden gerne als Backup-Lösung genutzt.

  • U

    Unified Computing System (UCS)

    UCS (Unified Computing System) ist eine Data-Center-Infrastruktur, bei der Computing-, Netzwerk- und Storage-Ressourcen integriert sind.

  • Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV)

    Eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) sichert den Betrieb von IT-Systemen während Ausfällen der primären Stromversorgung durch einen Akku und schützt vor Überspannung.Eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) sichert den Betrieb von IT-Systemen während eines Ausfalls der primären Stromversorgung durch einen Akku.

  • Uptime Data Center Tier Standards

    Das Uptime Institute liefert mit seinen Tier-Standards ein abgestuftes Zertifizierungssystem für die Hochverfügbarkeit eines Data Centers.

  • V

    Verdunstungskühlung (Evaporative Cooling)

    Die Verdunstungskühlung setzt auf den Wechsel des Aggregatzustandes von Wasser: Bei der Verdunstung entsteht Kälte, die zur Kühlung verwendet wird.

  • Vertikale Skalierung (Scale up)

    Bei der vertikalen Skalierung erhöht man die Kapazitäten durch das Hinzufügen von Ressourcen. Die Alternative hierzu wäre die horizontale Skalierung.

  • VSMP (Virtual Symmetric Multiprocessing)

    Virtual Symmetric Multiprocessing (VSMP) ist die virtualisierte Variante des Symmetric Multiprocessing und wird für virtuelle Maschinen angewendet.

  • W

    Water Usage Effectiveness (WUE)

    WUE steht für Water Usage Effectiveness und ist eine Kennzahl, mit der sich der Wasserverbrauch eines Rechenzentrums beschreiben lässt.

  • Wärmepumpe

    Wärmepumpen werden zum Kälte-Wärme-Tausch genutzt und kommen bei der Phasenwechsel-Kühlung oder auch der thermoelektrischen Kühlung zum Einsatz.

ComputerWeekly.de

Close