Definition

Zugriffsmethode

1) In der IT ist eine Zugriffsmethode ein Programm oder ein Hardware-Mechanismus, der Daten zwischen dem Computer und einem peripheren Gerät, wie zum Beispiel einer Festplatte (oder einer anderen Art von Datenspeicher) oder einem Terminal bewegt. 

Der Begriff wird manchmal verwendet, um den Vorgang der Platzierung oder des Auffindens bestimmter Daten an einem bestimmten Ort auf einem Speichermedium und das anschließende Schreiben oder Lesen der Daten darauf zu beschreiben. Er wird auch benutzt, um zu beschreiben, wie Daten innerhalb einer großen Datenmenge, zum Beispiel einem Datensatz oder einer Datei, lokalisiert werden.

2) Eine Zugriffsmethode ist auch eine sogenannte API (Application Program Interface), die von Programmierern genutzt wird, um Datensätze zu erstellen, zu lesen oder darauf zuzugreifen oder um die Daten auf einem Terminal oder einem anderen Ausgabegerät darzustellen. Beispiele hierfür sind die Virtual Sequential Access Method (VSAM) und die Virtual Telecommunication Access Method (VTAM).

Diese Definition wurde zuletzt im November 2014 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Software-defined Storage

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close