Definition

Nomadic Computing (Mobile Computing)

Nomadic Computing oder Mobile Computing ist die Verwendung von portablen Computing-Geräten in Kombination mit mobilen Zugriffstechnologien auf das Internet. Damit sind zum Beispiel Notebooks, Smartphones oder Tablets gemeint. Das kann Anwender im Home-Office betreffen, aber auch Notebook-Besitzer, die über mobiles Breitband auf das Internet zugreifen. So ist ein Arbeiten von fast überall auf der Erde möglich. Früher wurden Anwender solcher Systeme manchmal als Technomaden oder digitale Nomaden bezeichnet, was den Begriff Nomadic Computing prägte. Heutzutage ist mobiles Computing allgegenwärtig und nichts Besonderes mehr.

In den Anfangszeiten des mobilen Computings finanzierte DARPA (U.S. Defense Advanced Research Projects Agency) ein Projekt für mobiles Computing im Computer Science Department in UCLA, das sich Travler (TRAnsparent VirtuaLEnviRonment) nannte.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im September 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Mobile Geräte

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close