I - Definitionen

  • I

    I/O-Contention

    I/O-Contention bedeutet die Leistungsabnahme infolge Überlastung der Ein-/Ausgaberessourcen.

  • I/O-Virtualisierung (IOV)

    IOV abstrahiert Protokollschichten von physischen Verbindungen und ermöglicht so die Nutzung mehrerer I/O-Geräte in virtuellen Umgebungen.

  • IBM Cloud (IBM SmartCloud)

    IBM Cloud (IBM SmartCloud) ist eine Produktreihe der Firma IBM. Sie enthält verschiedene Technologien für Cloud-Anwendungen im Unternehmensbereich.

  • IBM Tivoli Storage Manager

    IBM Tivoli Storage Manager ist eine Backup- und Archiv-Software, die Unternehmensdaten sichert und vor Datenverlust schützen soll.

  • icacls

    Icacls.exe ist ein Befehlszeilenprogramm zur Verwaltung von Dateisystemberechtigungen in Windows Server.

  • IDE (Integrated Drive Electronics)

    IDE (Integraded Drive Electronics) bezeichnet eine Schnittstelle zur Anbindung von Speichergeräten an das Computer-Motherboard.

  • Identity Access Management (IAM) -Systeme

    Identity Access Management (IAM) -Systeme unterstützen Unternehmen bei der Verwaltung der Identitäten und Zugriffsrechte ihrer Mitarbeiter.

  • Identity as a Service (IDaaS)

    Identity as a Service (IDaaS) ist eine Authentifizierungs-Infrastruktur. IDaaS wird von einem Service Provider errichtet, gehostet und verwaltet.

  • Identity Governance

    Identity Governance verbindet Lösungen zum Identity and Access Management (IAM) mit der Einhaltung von Compliance-Regeln.

  • Identitäts-Management (Identity Management)

    Identitäts-Management wird für die Identifizierung von Individuen in einem System und ihren definierte Zugang zu bestimmten Ressourcen eingesetzt.

  • Identitätsdiebstahl

    Bei einem Identitätsdiebstahl werden Daten einer anderen Person genutzt, um sich einen kriminellen Vorteil zu verschaffen.

  • IEEE 802.11a

    Der WLAN-Standard 802.11a kann bis zu 54 Mbps übertragen. Die Technologie operiert in einer Funkfrequenz, bei der es weniger Interferenzen gibt.

  • IEEE 802.11g

    Im Gegensatz zum Vorgänger 802.11b kann der WLAN-Standard 802.11g nicht elf, sondern 54 Mbps übertragen. Beide operieren im selben Frequenzband.

  • IEEE 802.11n

    IEEE 802.11n erlaubt eine Datenübertragung im WLAN mit einer Geschwindigkeit von bis zu 600 Mbps. Außerdem ist eine größere Reichweite möglich.

  • IEEE 802.16

    Die drahtlosen Standards 802.16 kommen in MANs (Metropolitan Area Network) zum Einsatz. Die Reichweite beträgt bis zu 50 Kilometer bei bis zu 70 Mbps.

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close