Definition

Interior Gateway Protocol (IGP)

Das IGP (Interior Gateway Protocol) ist ein Protokoll zum Austausch von Routing-Informationen zwischen Gateways (Hosts mit Routern) innerhalb eines autonomen Netzwerks. Das kann zum Beispiel ein System von Unternehmensnetzwerken beziehungsweise Local Area Networks (LAN) sein. Die Routing-Informationen können von Internet Protokoll (IP) oder anderen Netzwerk-Protokollen genutzt werden, um die Übertragungsroute festzulegen.

Es gibt zwei häufig verwendete IGPs: Das Routing Information Protocol (RIP) und das Open Shortest Path First (OSPF) Protokoll.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im Mai 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über LAN-Design und Netzwerkbetrieb

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close