Definition

VMware vCenter Server Heartbeat (vCSHB)

VMware vCenter Server Heartbeat (vCSHB) ist die VMware-OEM-Version von Neverfail. Diese wurde entworfen, um Hochverfügbarkeit und Disaster Recovery (DR) von vCenter Server in einem LAN oder WlAN zu gewährleisten.

 vCSHB erstellt einen Klon der vCenter Server und der SQL Server. Das Produkt hält durch kontinuierliche asynchrone Replikation primäre und sekundäre vCenter-Server synchron. Administratoren können vCSHB in einer virtuellen oder physischen Konfiguration oder in einem Hybrid-Modell verwenden.

vCSHB kann so konfiguriert werden, dass die Lösung nur in einem privaten LAN arbeitet oder sich im DR-Modus auf zwei Standorte erstreckt. Im letzteren Fall können Administratoren verschiedene IP-Bereiche und ein Benutzerkonto verwenden, mit dem Sie bei einem Failover DNS-Updates senden können, so dass Benutzer und Dienste zu einem funktionierenden vCenter Server umgeleitet werden.

Die primären und sekundären vCenter Server haben jeweils zwei Netzwerkkarten. Der erste Server behandelt den eingehenden Datenverkehr des vSphere-Clients, während der zweite die Replikation und das "Heartbeat"-Signal, auch VMware Channel genannt,  durchführt. Administratoren können vCSHB auch so konfigurieren, dass die Lösung auch Wiederherstellungs- und Optimierungsaufgaben in VMware überwachen und durchführen kann.

Im Gegensatz zu traditionellen Hochverfügbarkeitslösungen können Sie mit vCSHB einfacher arbeiten, da Administratoren zum Beispiel Laufwerke nicht freigeben oder Grenzwerte verwalten müssen und alle Aktivitäten innerhalb des Gast-Betriebssystems stattfinden. Das hilft Administratoren dabei,  Konflikte mit vMotion, VMware High Availability oder Distributed Resource Scheduler zu lösen, die bei der Verwendung von traditionellem Clustering auftreten können.

Diese Definition wurde zuletzt im August 2014 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Containervirtualisierung

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close