Definition

Transparent Interconnection of Lots of Links (TRILL)

Transparent Interconnection of Lots of Links (TRILL) wurde entwickelt, um das Spanning Tree Protocol (STP, zu Deutsch: Spannbaum-Protokoll) zu ersetzen. TRILL kommt bei Netzwerk-Layer-Routing-Protokollen auf der Verbindungsschicht zum Einsatz und nutzt diese Informationen – mit Wissen des gesamten Netzwerks –, um Layer-2-Multi-Pathing zu unterstützen. Dies ermöglicht Multi-Hop Fibre Channel over Ethernet (FCoE), reduziert die Latenz und verbessert die generelle Ausnutzung der Netzwerkbandbreite.

TRILL, das den Standardisierungsprozess der Internet Engineering Task Force (IETF) durchläuft, ist als Ersatz für das Spanning Tree Protocol (STP) gedacht. STP, das dazu entwickelt wurde, um Bridging-Loops zu vermeiden, erlaubt lediglich eine Verbindung zwischen Netzwerk-Switches oder Ports. Wenn ein Netzwerksegment nicht verfügbar ist, wird eine alternative Verbindung gewählt und dieser Prozess kann zu inakzeptablen Verzögerungen innerhalb eines Rechenzentrumsnetzwerks führen. TRILL wurde entworfen, dieses Problem zu lösen, indem es das Intermediate System to Intermediate System Protocol (IS-IS) des Layer-3-Routing-Protokolls auf Layer-2-Geräte anwendet. Dies ermöglicht es Layer-2-Geräten, Ethernet Frames weiterzuleiten.

Die Befürworter von TRILL weisen darauf hin, dass die Ablösung von STP und die Freigabe von mehr Layer-2-Verbindungen dazu führe, dass Unternehmen virtuelle Maschinen (VMs) einfacher über das Netzwerk des Rechenzentrums migrieren können. Außerdem ist mehr Bandbreite verfügbar für aufwendige Anwendungen wie Echtzeit-Kommunikation (Real-Time Communications, RTC) und für die Übertragung von Storage-Inhalten über das Ethernet-Netzwerk mit FCoE und iSCSI. Darüber hinaus macht TRILL vorhandene Switches kosteneffizienter, da Unternehmen mehr Links im Netzwerk-Design ihres Rechenzentrums verwenden können. Die Switches werden außerdem in die Lage versetzt, eine Lastverteilung über mehrere Layer-2-Verbindungen vorzunehmen.

Dennoch stimmen nicht alle Experten mit der Aussage überein, dass TRILL die von STP herrührenden Probleme lösen wird beziehungsweise überhaupt ein Ersatzprotokoll notwendig ist. Einige befürchten sogar, dass TRILL zu einem schlechten Design der Rechenzentrums-Netzwerke führe und das andere Ansätze wie zum Beispiel das Shortest Path Bridging (SPB, spezifiziert im Standard IEEE 802.1aq) oder Multi-Chassis Link Aggregation (MC-LAG) eine bessere Lösung sein könnten.

Diese Definition wurde zuletzt im Juni 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über LAN-Design und Netzwerkbetrieb

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

ComputerWeekly.de

Close