Definition

Storage Resource Management (SRM)

Storage Resource Management (SRM) optimiert proaktiv Effizienz und Geschwindigkeit bei der Nutzung des vorhandenen Speicherraums in einem SAN oder einer anderen Speicherumgebung durch die Nutzung von Softwarefunktionen. SRM-Software kann den Storage-Administrator dabei unterstützen, die Sicherung (Backup) und die Wiederherstellung (Recovery) von Daten sowie die Leistungsanalyse in der Speicherumgebung zu automatisieren. Außerdem helfen SRM-Programme bei der Konfiguration der Speicherumgebung und deren Überwachung. Sie unterstützen die Prognose des zukünftigen Speicherbedarfs und der Einrichtung von Speicherschichten (Tiered Storage), Storage-Pools und Thin Provisioning.

Eine SRM-Software Suite kann als proprietäres Stand-alone-Produkt oder als Teil einer integrierten Software-Suite kommen. In modernen SDS-Lösungen (Software-defined Storage) ist eine SRM-Komponente heute mehr oder weniger selbstverständlich. Zudem gibt es SRM auch als Bestandteil der Betriebssoftware aktueller Hardwarespeicherlösungen, die dann ohne Zusatzprodukte Tiering-, Backup- und weitere Fähigkeiten bieten. SRM kann mit herstellerspezifischen Anwendungsprogrammierschnittstellen (APIs) den Zugang zu den Elemente-Managern von Storage Arrays eröffnen und jeden der folgenden offenen Management-Standards unterstützen: Simple Network Management Protocol (SNMP), Storage Management Initiative Specification (SMI-S) und REST-Webdienste (Representational State Transfer). Gerade REST verbreitet sich dank der Popularität der Cloud-Storage mehr und mehr.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im Juni 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Storage Performance

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close