Definition

Operational Business Intelligence (BI)

Operational Business Intelligence (BI), manchmal auch als Echtzeit-Business-Intelligence bezeichnet, ist ein Ansatz der Datenanalyse, der es ermöglicht, Entscheidungen basierend auf den Echtzeit-Daten zu treffen, die Unternehmen im täglichen Betrieb sammeln und verwenden.

Typischerweise werden die hierfür verwendeten Daten von den Geschäftsanwendungen abgefragt, die das Unternehmen einsetzt. Operational Business Intelligence ist primär auf Mitarbeiter mit Kundenkontakt ausgerichtet, die aktuelle Daten für ihre Aufgaben benötigen, wie zum Beispiel Callcenter-Mitarbeiter.

Mit Operational BI kann die Analyse zeitgleich mit der Verarbeitung der Geschäftsdaten stattfinden. Probleme können so schneller erkannt und gelöst werden als dies mit den konventionellen Business-Intelligence-Ansätzen möglich ist, die auf nachgelagerter Analyse basieren. Dies erlaubt die Erstellung einer Leistungs- und Feedback-Schleife, in der Entscheider den Geschäftsverlauf direkt analysieren und auf Basis der gewonnen Erkenntnisse reagieren können. Anschließend können sie sofort die Ergebnisse ihrer Aktionen kontrollieren.

Die Daten müssen jederzeit aktuell sein, was bei den gewohnten Limitationen sowohl beim Unternehmens-Reporting als auch beim Data Warehousing oftmals nicht möglich ist. Allerdings benötigen die meisten Geschäftsprozesse in einem typischen Unternehmen keine Daten in Echtzeit. In diesem Sinne ist es ein wichtiger Teil jedes Operational-BI-Projektes, diejenigen Anwender zu identifizieren, die stets die neuesten Daten für BI-Zwecke benötigen und wie man ihnen diese Daten auch so zur Verfügung stellen kann.

Diese Definition wurde zuletzt im Oktober 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Business Intelligence

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close