Definition

Generation 2 VM

Mitarbeiter: Nick Martin

Virtuelle Maschinen der zweiten Generation (Generation 2 VMs) sind Hyper-V-VMs, die die zweite Generation virtueller Hardware nutzen. Virtuelle Maschinen der zweiten Generation wurden mit Windows Server 2012 R2 eingeführt. Anders als Generation 1 VMs sind Generation 2 VMs Hypervisor-tauglich und greifen somit nicht auf synthetische oder emulierte Hardware zurück.

Fortsetzung des Inhalts unten

Gegenüber Generation 1 VMs bieten virtuelle Maschinen der zweiten Generation verschiedene Leistungsverbesserungen, beispielsweise schnellere Startzeiten. Eine Generation 2 VM nutzt standardmäßig SCSI-Laufwerke, während sich Generation 1 VMs nur mit IDE-Laufwerken bestücken lässt. Dies bedeutet allerdings auch, dass Generation 2 VMs nicht auf physische DVD-Laufwerke zugreifen können. Generation 2 VMs unterstützen auch Microsoft Secure Boot, das eine Maschine beim Booten gegen bösartigen Code schützt.

Generation 2 VMs können ausschließlich 64-Bit-Versionen von Windows Server 2012, 2012 R2 oder Windows 8.1 hosten und können nicht im laufenden Betrieb auf frühere Betriebssysteme migriert werden.

Diese Definition wurde zuletzt im September 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Containervirtualisierung

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close