Definition

Falschrückweisung (False Rejection, Typ-1-Fehler)

Falschrückweisung (False Rejection), auch Typ-1-Fehler genannt, ist ein Fehler, der gelegentlich bei biometrischen Security-Systemen auftritt. Bei einer Falschrückweisung erkennt das System nicht, dass eine Person tatsächlich autorisiert ist und weist die Person als einen Schwindler zurück.

Eine der wichtigsten Spezifikationen in jedem biometrischen System ist die Falschrückweisungsrate (False Rejection Rate / FRR). Die FRR ist als Prozentsatz der Identifikation angegeben, bei denen eine Falschrückweisung auftritt. Man kann das als Wahrscheinlichkeit ausdrücken. Ist die FRR zum Beispiel 0,05 Prozent, bedeutet das, dass eine Person von 2000 autorisierten Menschen als Betrüger eingestuft wird. Das System erkennt sie genau genommen nicht korrekt.

Folgen Sie SearchSecurity.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im Juni 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Identity and Access Management (IAM)

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close