Definition

Externes Storage

Als externes Storage bezeichnet man adressierbare Storage-Systeme oder Speichermedien, die als Kapazitätserweiterung an Server oder Computer angeschlossen werden. Internes Storage beschreibt meist den Arbeitsspeicher, interne Festplatten oder SSDs sowie Memory-Karten. Weitere Begriffe für externes Storage sind Sekundär- oder Zusatz-Storage.

Servern dienen oft Storage-Arrays, Bandbibliotheken oder ganze SANs als externes Storage. Diese bieten zudem zusätzliche Funktionen für Data Protection wie RAID, Replikation oder Backup-Features. Angebunden sind solche Systeme meist über Ethernet (iSCSI) oder Fibre Channel.

Externes Storage für PC oder Laptops können USB-Sticks, externe Festplatten, externe CD/DVD-Laufwerke respektive die entsprechenden Medien sein.

Vorteile externen Storages sind:

  • Kapazitätserweiterung, die sich je nach System weiter skalieren lässt.
  • Daten lassen sich mit entsprechenden Funktionen von einem Standort an eine anderen transferieren.
  • Externes Storage bietet Backup-Optionen.
  • Mehr Funktionalität, abhängig vom externen System.
  • Externes Storage lässt sich auch an einem anderen Standort einrichten, was höhere Ausfallsicherheit bedeutet.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im April 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Datensicherheit

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close