M - Definitionen

Nach einer Definition suchen
  • M

    M.2 SSD

    M.2 SSDs sind Flash-Speicher, die in einem spezifischen Formfaktor hergestellt werden, um so in schmale Geräte wie Tablets zu passen, und hohe Leistung und geringe Latenz bieten.

  • MAC-Adresse (Media Access Control Address)

    Die MAC-Adresse ist eine einzigartige Identifikationsnummer Ihres Computers beziehungsweise der Netzwerkkarte in einem LAN oder anderen Netzwerk.

  • Machine Learning (maschinelles Lernen)

    Machine Learning ist eine Form der künstlichen Intelligenz (KI), die es Anwendungen ermöglicht, Ergebnisse genauer vorherzusagen, ohne dass sie explizit dafür programmiert werden.

  • Machine Learning Engineer (Ingenieur für maschinelles Lernen)

    Ein Machine Learning Engineer ist eine Person, die sich auf die Erforschung, den Aufbau und das Design von KI-Systemen zur Automatisierung von Vorhersagemodellen konzentriert.

  • Machine-to-Machine (M2M)

    Der Begriff Machine-to-Machine (M2M) bezeichnet einen automatisierten Informationsaustausch zwischen verschiedenen miteinander vernetzten Endgeräten.

  • macOS

    macOS ist das Betriebssystem auf Desktop-PCs und Laptops von Apple. Die erste Version erschien 1984 und hat zur Popularisierung der grafischen Benutzeroberfläche beigetragen.

  • Magneto-optisches Laufwerk (MO)

    MO-Disks werden mit einem Laser und einem Magnetkopf beschrieben.

  • MAID (Massive Array of Idle Disks)

    Ein Massive Array of Idle Disks ist eine Sammlung zahlreicher Festplatten, um Daten zu speichern, auf die wenig zugegriffen wird. Die Disks sind inaktiv und laufen bei Bedarf an.

  • Mail-Server (Mail Transfer/Transport Agent, MTA)

    Ein Mail-Server ist eine Anwendung oder ein Hardwaregerät, auf dem eine Anwendung läuft, das eingehende oder ausgehende E-Mails sammelt und weiterleitet.

  • Mainframe

    Ein Mainframe ist ein Großrechner und Hochleistungscomputer, der für Umgebungen mit zahlreichen Transaktionen, beispielsweise in der Finanzbranche, eingesetzt wird.

  • Malware (Malicious Software)

    Als Malware wird jedes Programm bzw. jede Datei bezeichnet, die für einen Computer-Benutzer schädlich ist.

  • Man-in-the-middle-Angriff (MITM-Angriff)

    Man-in-the-middle-Angriff, ein Exploit, wird für den Identitätsdiebstahl verwendet. Dabei wird die Kommunikation zwischen User und Website abgehört.

  • Managed Detection and Response (MDR)

    Mit Managed Detection and Response können Unternehmen über Dienstleister ihre Sicherheit im Hinblick auf die Erkennung von neuen Bedrohungen und die Reaktion darauf optimieren.

  • Managed Hosting

    Beim Managed Hosting vermietet ein Service-Provider dedizierte Server und dazugehörige Hardware an einen einzelnen Kunden.

  • Managed Network Services

    Mit Managed Network Services können Unternehmen Netzwerkfunktionen, -dienste und -anwendungen auslagern, die ein Managed Service Provider remote betreibt, überwacht und wartet.

  • Managed Print Services (MPS)

    Bei Managed Print Services kümmert sich ein Dienstleister um die Bereitstellung, Wartung und Verbrauchsmittelversorgung der Drucker und Multifunktionsgeräte im Unternehmen.

  • Managed Security Service Provider (MSSP)

    Ein Managed Security Service Provider kümmert sich im Auftrag um die unterschiedlichsten Security-Belange und kann Anwenderunternehmen gezielt unterstützen und entlasten.

  • Managed Service Provider (MSP)

    Managed Service Provider (MSP) bieten Kunden die Verwaltung von Hardware oder Dienstleistungen an, für die dem Anwender die nötigen Ressourcen oder Kenntnisse fehlen.

  • Manchester-Code

    Beim Manchester-Code besteht bei der Übertragung von digitalen Informationen keine Notwenigkeit für ein separates Taktsignal. Dieses wird in den Datenstrom codiert.

  • Mandatory Access Control (MAC)

    Mandatory Access Control oder abgekürzt MAC legt fest, wer oder was auf bestimmte Objekte in einem System zugreifen darf

  • Manufacturing Execution System (MES)

    Ein Manufacturing Execution System (MES) ist eine Software, um die Fertigung von Gütern effizient zu steuern. Ziel ist eine höhere Produktivität.

  • MapReduce

    MapReduce ist eine Komponente des Software-Frameworks Apache Hadoop, mit dem sich große Datenmengen auf Clustern mit Standardhardware verarbeiten lassen.

  • Marketing-Kampagnen-Management

    Marketing-Kampagnen-Management umfasst die Planung, Ausführung und Auswertung der Ergebnisse einer Marketing-Kampagne, um mehr Kunden zu erreichen.

  • Markov-Modell

    Das Markov-Modell ist eine stochastische Methode für sich zufällig verändernde Systeme, bei der angenommen wird, dass zukünftige nicht von vergangenen Zuständen abhängen.

  • Maschinelles Sehen (Machine Vision)

    Machine Vision bezeichnet die Fähigkeit eines Computers zu sehen. Dabei werden Videokameras beziehungsweise digitale Signalverarbeitung verwendet.

  • Maschinen-Authentifizierung

    Maschinen-Authentifizierung ist die Autorisierung einer automatisierten Mensch-zu-Maschine- oder M2M-Kommunikation durch Verifizierung eines digitalen Zertifikats oder Nachweises.

  • Maschinendaten

    Maschinendaten sind digitale Informationen, die durch Computer, Mobilgeräte, eingebettete Systeme und andere vernetzte Geräte generiert werden.

  • Maschinensprache

    Computer können von Menschen erstellten Code in der Regel nicht verstehen. Er muss vorher in eine maschinenlesbare Form umgewandelt werden, die dann direkt ausgeführt werden kann.

  • Master-Slave

    Beim Master-Slave-Kommunikationsmodell hat der Master immer die Kontrolle. Manche Hersteller verwenden die Bezeichnung Primary-Secondary.

  • Materialbedarfsplanung (Material Requirements Planning, MRP)

    Systeme zur Materialbedarfsplanung (Material Requirements Planning, MRP) berechnen Rohstoffe, Materialien und Komponenten, die zur Herstellung eines Produkts benötigt werden.

  • Materie

    Materie wird aus Materialteilchen gebildet, die bekanntesten davon sind Elektron, Proton und Neutron. Sie bilden wiederum Atome, die sich binden und einen Stoff bilden können.

  • Matrix

    Das Wort Matrix hat nicht nur eine Bedeutung. Ursprünglich stammt es aus dem Lateinischen, wird aber heute sowohl in der IT, der Mathematik und der Cyberkultur anders verwendet.

  • Maven

    Maven ist ein Tool der Apache Software Foundation für die Projektverwaltung, mit dem sich Java-Projekte automatisieren lassen. Das Tool ist aus dem Jakarta-Projekt hervorgegangen.

  • MD5

    MD5 ist ein Algorithmus, um einen eindeutigen Hash-Wert einer Nachricht zu erzeugen.

  • Mean Opinion Score (MOS)

    Mit dem Mean Opinion Score, kurz MOS, wird die Sprachqualität bei Audiokommunikation bewertet. MOS ist der Mittelwert aus den Benotungen der Zuhörer von Testreihen.

  • Mean Time To Repair (MTTR)

    MTTR (Meantime to Repair) beschreibt die durchschnittliche Zeit, die ein IT-Team benötigt, um eine kaputte Komponente funktionsfähig zu bekommen und den Betrieb wiederherzustellen.

  • Mebibyte (MiB)

    Ein Mebibyte ist eine Maßeinheit, um die Speicherkapazität von Storage-Medien wie Festplatten, SSDs oder optischen Laufwerken anzugeben. Die Einheit gehört dem binären System an.

  • Mechanische Kühlung

    Mechanische Kühlung beschreibt die häufigste Kühlungsmethode für Rechenzentren, bei dem ein Kältemittel über einen Dampfkompressionskreislauf heruntergekühlt wird.

  • Media Access Control Layer (MAC-Ebene)

    Die MAC-Ebene (Media Access Control Layer) ist für die physische Verbindung von Computern mit einem Netzwerk verantwortlich.

  • Media Gateway

    Ein Media Gateway kümmert sich um die Konvertierung von Daten und Signalen, damit der Empfänger diese entsprechend weiterverarbeiten kann.

  • Megabyte (Mbyte, MB)

    Ob die Maßeinheit Megabyte (MByte) in dezimaler Notation 1.048.576 oder 1.000.000 Byte geschrieben wird, darüber scheiden sich die Geister.

  • Megabyte pro Sekunde (MBps)

    MBps (Megabyte pro Sekunde) verwendet man, um die Datenübertragung von oder zu einem Storage-Gerät anzugeben. Mbps (Megabit pro Sekunde) ist anders.

  • Mehrprogrammbetrieb (Multiprogramming)

    Computer greifen zum so genannten Mehrprogrammbetrieb, wenn sie nur über einen einzelnen Prozessor verfügen, der mehrere Programme nur eines nach dem anderen ausführen kann.

  • Memorandum of Understanding (MOU, MoU) – Absichtserklärung

    Ein Memorandum of Understanding (MOU oder MoU) ist im US-Recht ein Synonym zu Letter of Intent (LoI). Damit sind nicht bindende Abmachungen gemeint oder auch Vorverträge.

  • Memory Ballooning

    Memory Ballooning nennt man eine Technik, bei der der physische Host ungenutzten Arbeitsspeicher von Gast-VMs nutzen kann.

  • Memory Card

    Eine Memory Card ist ein Speichermedium, das unter anderem in Kameras oder Spielekonsolen zum Einsatz kommt und verschiedene Kapazitäten bietet.

  • Memory Paging (Speicherauslagerung)

    Memory Paging ist eine Speicher-Management-Technik, die steuert, wie die Speicherressourcen von Computern oder VM genutzt und verteilt werden.

  • Memristor

    Seit langem wird an der Entwicklung neuer nicht-flüchtiger Memory-Speicher gearbeitet. Noch eignet sich dieser nicht für den produktiven Einsatz.

  • Mensch-Maschine-Schnittstelle (HMI, Human Machine Interface)

    Als Mensch-Maschine-Schnittstelle wird üblicherweise die Benutzerschnittstelle bezeichnet, die den entsprechenden Anwender mit der Steuerung für ein industrielles System verbindet.

  • Menschliche Angriffsfläche

    Die menschliche Angriffsfläche ist die Gesamtheit aller ausnutzbaren Sicherheitslücken innerhalb einer Organisation, die durch die Aktivitäten von Mitarbeitern entstehen.

  • Mergers and Acquisitions (Fusionen und Übernahmen)

    Mergers and Acquisitions (Fusionen und Übernahmen) ist ein Unternehmensbereich, der sich mit dem Einkauf und/oder der Fusion mit anderen Unternehmen befasst.

  • Mesh-Netzwerk

    In einem Mesh-Netzwerk kommunizieren die einzelnen Nodes direkt miteinander. Ein Router als verbindendes Element ist dann nicht mehr nötig.

  • Message Authentication Code (MAC)

    Ein Message Authentication Code ist eine kryptographische Prüfsumme über Daten, die einen Sitzungsschlüssel verwendet, um absichtliche oder versehentliche Änderungen zu erkennen.

  • Messaging-Sicherheit

    Eine sichere und vertrauliche Kommunikation ist für Unternehmen unabdingbar. Unter anderem um den Schutz von Nachrichten kümmert sich die Messaging-Sicherheit.

  • Metadaten

    Metadaten sind Daten, die strukturierte Informationen zu anderen Daten enthalten. In der IT-Branche erleichtern die die Verwaltung und das Wiederverwenden von großen Datensätzen.

  • Metadaten-Security

    Die Sicherheit von Metadaten umfasst Vorgehensweisen und Richtlinien, die vor Sicherheitsrisiken schützen sollen, die durch unbefugten Zugriff auf Metadaten entstehen können.

  • Metamorphe und polymorphe Malware

    Metamorphe und polymorphe Malware sind Viren, die sich konstant selbst ändern und dadurch durch Antivirensoftware nur schwer zu identifizieren sind.v

  • Metro Ethernet

    Metro Ethernet ist kostengünstig, zuverlässig, skalierbar und bietet ausgezeichnetes Bandbreitenmanagement. Es handelt sich dabei um den Einsatz von Carrier Ethernet in MANs.

  • Metropolitan Area Network (MAN)

    Ein MAN ist ein Netzwerk, das eine größere geografische Fläche abdeckt als große LANs. Das versorgte Gebiet ist aber kleiner als der eines WANs.

  • MHz (Megahertz)

    MHz ist die Kurzbezeichnung für Megahertz. Die Einheit wird für elektromagnetischen Frequenzen verwendet. Ein MHz entspricht 1.000.000 Hz.

  • MIB (Management Information Base)

    Eine Management Information Base (MIB) ist eine Datenbank, die formale Beschreibungen von Netzwerkobjekten enthält. Sie wird zur Netzwerkverwaltung verwendet.

  • Micro-USB

    Micro USB ist eine miniaturisierte Version der Universal Serial Bus (USB)-Schnittstelle, die für den Anschluss kompakter und mobiler Geräte Drucker oder Kameras entwickelt wurde.

  • Microservices

    Microservices sind kleine Softwaremodule, die zu komplexen Anwendungen zusammengesetzt werden. Das verbessert die Skalierbarkeit, die Flexibiliät und erleichtert Korrekturen.

  • Microsoft

    Microsoft ist ein Anbieter von Software, Hardware, Mobile- und Gaming-Systemen sowie Cloud-Services. Die Unternehmenszentrale befindet sich in Redmond.

  • Microsoft 365 (ehemals Office 365)

    Mit einem Microsoft-365-Abonemment erhalten Nutzer Zugang zu Office-Anwendungen von Microsoft in der Cloud. Nutzer greifen über den Browser auf Programme und Dokumente zu.

  • Microsoft Active Directory Migration Tool (ADMT)

    Das Active Directory Migration Tool von Microsoft hilft bei der Migration oder bei Anpassungen des Active Directory und ist kostenlos erhältlich.

  • Microsoft Azure

    Microsoft Azure ist eine Public-Cloud-Plattform von Microsoft. Sie bietet eine Reihe von Cloud-Services, einschließlich Analytics, Storage und Networking.

  • Microsoft Azure Cosmos DB

    Microsoft Azure Cosmos DB ist ein gemanagter NoSQL-Datenbankservice für die App-Entwicklung, der mehrere Arten der Speicherung und Verarbeitung von Daten unterstützt.

  • Microsoft Azure Data Lake

    Microsoft Azure Data Lake ist ein Storage- und Analytics-Service, der in der Public Cloud von Microsoft gehostet wird. Er erlaubt die Analyse großer Datensätze.

  • Microsoft Azure Functions

    Azure Functions ist ein ereignisgesteuerter Serverless-Computing-Service von Microsoft. Der Dienst ist Teil der Public-Cloud-Lösungen innerhalb von Microsoft Azure.

  • Microsoft Azure Key Vault

    Microsoft Azure Key Vault erlaubt es, Schlüssel, Kennwörter und Zertifikate, die von Cloud-Diensten und -Anwendungen verwendet werden, zentral zu verwalten und zu schützen.

  • Microsoft Azure Machine Learning

    Microsoft Azure Machine Learning ist eine Sammlung von Services und Tools, die Entwicklern beim Training und der Bereitstellung von Machine-Learning-Modellen helfen.

  • Microsoft Azure RemoteApp

    Azure RemoteApp ist die Cloud-Variante von RemoteApp für den Zugriff auf gehostete Applikationen. Azure RemoteApp wurde zum August 2017 abgekündigt.

  • Microsoft Azure Resource Manager (ARM)

    Der Azure Resource Manager dient der Bereitstellung und Verwaltung von Azure-Services und löst langfristig den bisherigen Service Manager ab.

  • Microsoft Azure Security Center

    Mit dem Azure Security Center können Unternehmen an zentraler Stelle die Sicherheit von virtuellen Maschinen und anderen Cloud-Ressourcen in Azure verwalten und überwachen.

  • Microsoft Azure Service Fabric

    Azure Service Fabric ist ein PaaS-Angebot, das Entwicklung, Bereitstellung und Verwaltung hochskalierbarer Anwendungen für die Cloud-Plattform von Microsoft erleichtern soll.

  • Microsoft Azure Site Recovery

    Microsoft Azure Site Recovery ist der Nachfolger des Azure Hyper-V Recovery Manager und ermöglicht auch die Cloud als Replikationsziel.

  • Microsoft Azure Stack

    Mit der Plattform Microsoft Azure Stack können Anwender die Cloud-Dienste des Anbieters im eigenen Rechenzentrum betreiben, was bei der Web-App-Entwicklung helfen kann.

  • Microsoft Click-To-Run

    Click-To-Run beschleunigt die Installation von Office-Komponenten und nutzt dazu eine Mischung aus Anwendungs-Streaming und –Virtualisierung.

  • Microsoft Cluster Service (MSCS)

    Microsoft Cluster Service (MSCS) ist ein Dienst, der Hochverfügbarkeit (High Availibility, HA) für Datenbanken, Messaging-, Datei- und Druckdienste bietet.

  • Microsoft Cognitive Services

    Microsoft Cognitive Services bieten KI-Algorithmen auf der Azure-Plattform. Diese richten sich an Firmen, die nicht über Knowhow zur Eigenentwicklung verfügen.

  • Microsoft Defender Advanced Threat Protection (ATP)

    Microsoft Defender ATP ist eine Plattform, die Unternehmen dabei unterstützen soll, Angriffe und Bedrohungen auf und für das eigene Netzwerk und die Systeme schneller zu erkennen.

  • Microsoft Defender Application Guard

    Microsoft Defender Application Guard ist ein Tool, dass Browsersitzungen vom Desktop in einer virtuellen Maschine isoliert, um Anwender vor Angriffen über den Browser zu schützen.

  • Microsoft Delve

    Delve ist ein Cloud-Service, der innerhalb der Microsoft Office 365 Suite angeboten wird. Damit sollen relevante Informationen besser gefunden werden.

  • Microsoft Dynamic Access Control (DAC)

    Dynamic Access Control (DAC) ist ein Data-Governance-Tool in Windows Server 2012, mit dem Admins den Zugriff auf Dateisysteme konfigurieren können.

  • Microsoft Dynamics AX

    Microsoft Dynamics AX ist eine globale ERP-Lösung. Die Software unterstützt typische Geschäftsprozesse wie die Personal- und Finanzverwaltung.

  • Microsoft Dynamics CRM

    Microsoft Dynamics CRM ist eine CRM-Software, die in der Cloud (Dynamics CRM Online), als lokale On-Premise- sowie als Hybrid-Version verfügbar ist.

  • Microsoft Endpoint Manager (MEM)

    Microsoft Endpoint Manager (MEM) ist ein Cloud-Produkt zur Geräteverwaltung von Microsoft. Es vereint die Funktionen vieler bekannter Tools wie Intune und Configuration Manager

  • Microsoft Excel

    Microsoft Excel ist ein Programm zur Tabellenkalkulation. Es ermöglicht, Zahlen und Texte in Tabellenform zusammenzustellen und auszuwerten.

  • Microsoft Exchange Control Panel (ECP)

    Die Microsoft Exchange-Systemsteuerung (Control Panel, ECP) dient als Verwaltungs-Schnittstelle für Administratioren, aber auch berechtigte Benutzer.

  • Microsoft Exchange Global Address List (GAL)

    Die Microsoft Exchange Global Address List ist eine Liste aller Endbenutzer und ihrer E-Mail-Adressen innerhalb einer Exchange-Server-Umgebung.

  • Microsoft Exchange Online

    Microsoft Exchange Online ist die gehostete Version von Microsoft Exchange Server, die Unternehmen als eigenständigen Service oder über ein Office-365-Abo erhalten.

  • Microsoft Exchange Online Protection (EOP)

    Der Cloud-Dienst Exchange Online Protection schützt den gesamten E-Mail-Verkehr vor Spam und Malware. EOP unterstützt verschiedene Mail-Lösungen.

  • Microsoft Exchange Server

    Microsoft Exchange Server ist eine E-Mail-Transfer-Server- und Collaboration-Software. Sie dient unter anderem der zentralen Ablage und Verwaltung von E-Mails und Kontakten.

  • Microsoft FIM (Forefront Identity Manager)

    Microsoft FIM (Forefront Identity Manager) ist eine Software für die Verwaltung von Benutzern und ihrer Identitäten.

  • Microsoft Hyper-V

    Hyper-V ist Microsofts Hypervisor für die Windows-Plattform und als kostenloses Einzelprodukt sowie als Server-Rolle in Windows Server verfügbar.

  • Microsoft Hyper-V Manager

    Der Microsoft Hyper-V Manager ist das zentrale Verwaltungs-Tool für Hyper-V. Die Funktionalität hängt von der jeweils verwendeten Windows-Version ab.

  • Microsoft Hyper-V Quick Migration

    Quick Migration ist der Vorgänger der Live-Migration und seit Windows Server 2008 in Windows-Servern integriert.

  • Microsoft Hyper-V Shielded VM

    Als Shielded VM wird eine virtuelle Hyper-V-Maschine mit zusätzlichen Sicherheitsfunktionen bezeichnet. Shielded VMs gibt es ab Hyper-V 2016.

  • Microsoft Intune

    Microsoft Intune ist ein Cloud-basiertes Tool mit dem Unternehmen regulieren können, wie Mitarbeiter mit mobilen Geräten auf Unternehmensanwendungen, zum Beispiel Emails zugreifen.

ComputerWeekly.de
Close