Definition

Windows Server 2008

Windows Server 2008 ist ein Server-Betriebssystem von Microsoft. Windows Server 2008 ist der Nachfolger von Windows Server 2003/2003 R2 und bietet neue Funktionen wie zum Beispiel die Server-Core-Installation, die extrem wenig Speicherplatz benötigt und deren Verwaltung lediglich über die Befehlszeilenschnittstelle möglich ist.

In Windows Server 2008 verbindet Microsoft die Verwaltung der Server- und Sicherheitskonfigurations-Assistenten von Windows Server 2003 in der Server-Manager-Konsole, damit Administratoren Server-Aufgaben einfacher und effizienter durchführen können.

Für Microsofts Verzeichnisdienst Active Directory gibt es in Windows Server 2008 ein großes Update mit erweiterten Gruppenrichtlinien und Identity-Management-Funktionen. Andere Neuerungen betreffen die Active Directory Rights Management Services oder auch die Active Directory Federation Services.

Kurz nach Windows Server 2008 wurde von Microsoft die mit neuen Funktionen erweiterte Version Windows Server 2008 R2 veröffentlicht, die wiederum von Windows Server 2012/2012 R2 abgelöst wurde. Für Mitte 2016 wird schließlich Windows Server 2016 erwartet.

Diese Definition wurde zuletzt im April 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Serverbetriebssysteme

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

ComputerWeekly.de

Close