Definition

RIMM

Bei RIMM-Modulen (Rambus Inline Memory Module) handelt es sich um Speicherriegel, die mit Rambus DRAMs ausgestattet sind und von der Firma Kingston Technology entwickelt wurden. Im Vergleich zu älteren DIMM-Modulen (Dual In-Line Memory Module) benötigen sie weniger Platz innerhalb der Computer-Systeme und besitzen zudem eine andere Charakteristik bei den PIN-Kontakten. So besitzt ein RIMM-Modul 184 Pins und ein SO-RIM (Small Outline Rambus Inline Memory Module – wurden speziell für Notebook und andere mobile Systeme entwickelt) – besitzt 160 Pins. Die Firma Kingstons hat sich den Begriff RIMM schützen lassen und benutzt ihn nicht mehr als Abkürzung für Rambus Inline Memory Module. RIMM-Module kommen heute im Bereich der Workstation und Personal-Computer nicht mehr zum Einsatz.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im Mai 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Datensicherheit

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close