Definition

Oracle TimesTen In-Memory-Datenbank

Die In-Memory-Datenbank TimesTen von Oracle ist eine relationale Datenbank in der alle Daten im Arbeitsspeicher (RAM) verarbeitet werden.

Verglichen mit einer Datenbank, die häufig auf Daten auf der Festplatte zugreifen muss, bietet eine In-Memory-Datenbank schnellere Abfrage- und Antwortzeiten. Wie andere In-Memory-Datenbanken wird Oracle TimesTen vor allem in vertikalen Branchen eingesetzt, da deren Service-Level-Agreements (SLA) häufig Datenbank-Antworten innerhalb von Sekunden vorschreiben. Zu diesen Branchen zählen zum Beispiel Telekommunikation, Finanzdienste sowie Web-Anwendungen für E-Commerce und Unterhaltung.

Die In-Memory-Datenbank TimesTen wurde ursprünglich Anfang der 1990er Jahre in den Hewlett-Packard Labs entwickelt. 2005 übernahm Oracle TimesTen und hat seitdem die In-Memory-Datenbank weiterentwickelt. So hat das Unternehmen Funktionen ergänzt, durch die sich TimesTen besser in andere Oracle-Produkte wie den Enterprise Manager integriert.

Diese Definition wurde zuletzt im August 2014 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Datenbanken

- GOOGLE-ANZEIGEN

Dateiendungen und Dateiformate

Gesponsert von:

ComputerWeekly.de

Close