Definition

Jitter Buffer

Bei VoIP (Voice over IP) ist ein Jitter Buffer ein Bereich für gemeinsam genutzte Daten. In diesem Puffer lassen sich Sprachpakete sammeln, speichern und an den Sprachprozessor in Intervallen mit gleichen Abständen weiterleiten. Wegen Netzwerkstau, Timing Drift oder Änderungen bei der Route können Abweichungen bei der Ankunft der Pakete auftreten. Dieser Umstand wird als Jitter bezeichnet.

Der Jitter Buffer befindet sich am empfangenden Ende der Sprachverbindung. Er verzögert die Ankunft von Paketen absichtlich, sodass der Endanwender eine klare Verbindung mit so wenigen Störungen wie möglich beim Ton hat.

Es gibt zwei Arten an Jitter-Puffern, statisch und dynamisch. Ein statischer Jitter Buffer ist Hardware-basiert und wird vom Hersteller konfiguriert. Ein dynamischer Jitter Buffer basiert auf Software und lässt sich vom Netzwerk-Administrator konfigurieren. Somit kann er auf Änderungen bei den Verzögerungen im Netzwerk reagieren.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im April 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Netzwerk- und Anwendungs-Performance

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close