Definition

Application Layering (App Layering)

Application Layering (App Layering) ist eine Technologie zur Auslieferung virtueller Anwendungen, die in einer anderen Schicht ablaufen als der virtuelle Desktop, aber mit dem Betriebssystem und anderen Apps so interagieren, als seien sie nativ im Master Image installiert.

Application Layering ermöglicht das Installieren, Aktualisieren und Verwalten von Anwendungen unabhängig von den Master Images einer VDI-Umgebung (Virtual Desktop Infrastructure). Damit können IT-Abteilungen mit einem oder zumindest einigen wenigen Master Images arbeiten, statt für jede Fachabteilung oder Nutzergruppe eigene Images anlegen zu müssen. Die Auslieferung virtueller Anwendungen auf unterschiedlichen Ebenen abseits des Betriebssystems eines virtuellen Desktops reduziert damit die Zeit, die IT-Abteilungen mit dem Verwalten von Images verbringen und erleichtert das Einspielen von Patches oder Updates.

Beim Application Layering kommen virtuelle Festplatten in Form einer Microsoft Virtual Hard Disk (VHD) oder einer VMware Virtual Machine Disk (VMDK) auf einem Netzwerk-Share zum Einsatz, um die Anwendungen den Nutzern zugänglich zu machen. Werkzeuge für das App Layering nutzen Filter wie Nutzergruppen oder Standorte, um zu ermitteln, welche App-Schichten dem einzelnen Anwender zugänglich gemacht werden. Die so auf verschiedenen Schichten angeordneten Applikationen werden dem virtuellen Desktop der Anwender zugeordnet, sobald sich diese am System anmelden, und werden dann wie nativ auf dem Host-Betriebssystem installierte Anwendungen ausgeführt, obwohl sie nicht innerhalb des Images installiert sind.

In den meisten Fällen dient Application Layering nicht als direkter Ersatz für App-Virtualisierungsprodukte wie Microsoft App-V oder VMware ThinApp. App Layering wird vielmehr für Anwendungen eingesetzt, die mit Geräte- und Kerneltreibern, Plug-Ins oder anderen Anwendungen kommunizieren müssen, während App-Virtualisierungsprodukte Anwendungen ausliefern können, die zu dem Host-Betriebssystem oder anderen Apps nicht kompatibel sind.

Beispiele von App-Layering-Tools sind Citrix AppDisk, VMware App Volumes, Liquidware Labs FlexApp und das mittlerweile von Citrix gekaufte Unidesk. Citrix AppDisk wird infolge der Unidesk-Übernahme voraussichtlich eingestellt und ist nur mit den Virtualisierungsplattformen Citrix XenApp und XenDesktop kompatibel. App Volumes, FlexApp und Unidesk dagegen funktionieren mit VMware Horizon, Microsoft RDSH (Remote Desktop Session Host), XenApp sowie XenDesktop.

Diese Definition wurde zuletzt im Januar 2017 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Server- und Desktop-Virtualisierung

- GOOGLE-ANZEIGEN

Extensiones de Documento y Formatos de Documento

Accionado por:

ComputerWeekly.de

Close