Definition

UMTS (Universal Mobile Telecommunications Service)

UMTS (Universal Mobile Telecommunications Service) ist die dritte Generation (3G) an mobilem Breitband. Es lässt sich für die paketvermittelte Übertragung von Nachrichten, digitalisierter Sprache, Video und Multimedia nutzen. Mit HSPA+ sind Datenraten von bis zu 42 Mbit/s (Megabits pro Sekunde) möglich. UMTS bietet eine einheitliche Auswahl an Services für Anwender mobiler Computer, Tablets und Smartphones. Dabei ist es irrelevant, wo auf dem Erdball sie sich gerade befinden. UMTS basiert auf dem Kommunikationsstandard GSM (Global System for Mobile). Große Standardorganisationen und Hersteller haben UMTS als Standard für mobile Anwender unterstützt. Durch UMTS können sich Anwender von Computern und Smartphones von fast überall aus mit dem Internet verbinden. Es stehen dabei überall die gleichen Optionen zur Verfügung. Anwender haben Zugriff durch terrestrische drahtlose Services und Übertragungen via Satellit. UMTS ist in Europa fast überall verfügbar. In wenigen Gegenden mit schlechtem Empfang müssen Nutzer allerdings noch mit älteren Technologien wie GSM 900 und 1800 vorliebnehmen.

Frühere Mobilfunksysteme verwendeten analoge Technik. Eine paketvermittelte (Paket-geswitchte) digitale Verbindung setzt auf IP (Internet Protocol). Auf diese Weise ist eine virtuelle Verbindung immer zu jedem anderen Endpunkt im Netzwerk verfügbar. UMTS ermöglicht weiterhin die Bereitstellung neuer Services wie zum Beispiel alternative Zahlmethoden oder Telefonverträge. Zum Beispiel können sich Anwender für diverse Pakete zur Datennutzung entscheiden. Ebenso sind Bezahlungen pro Megabyte, pro Tag und so weiter denkbar. Die durch UMTS eingeführten höheren Bandbreiten haben außerdem den Weg für viele neue Services geebnet. Videokonferenzen und auch IPTV sind seit UMTS über mobile Geräte möglich.

Das elektromagnetische Funkspektrum für UMTS wurde ursprünglich für die Frequenzbänder 1885-2025 MHz und 2110-220 MHz festgelegt. In Deutschland wird das Frequenzband 2100 verwendet. Das sind 1920-1980 MHz für den Uplink und 2110-2170 MHz für den Downlink. Der Duplexabstand beträgt 190 MHz.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im August 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Mobile Geräte

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close